Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

23.03.2010

Bericht Bankinstitute sollen per Abgabe zahlen

Berlin – Mithilfe einer geplanten „Bankenabgabe“ will die Bundesregierung offenbar alle deutschen Banken binden, um eine mögliche Wiederholung der Finanzkrise zu verhindern. Einem Medienbericht zufolge sollen alle deutschen Kreditinstitute innerhalb dieser Maßnahme beitragspflichtig sein. Damit inbegriffen wären auch Sparkassen und Volksbanken, die sich zuvor heftig gegen einen solchen Plan zur Wehr gesetzt hatten. Der abzugebende Betrag soll sich demnach an der Bedeutung und der Vernetzung des jeweiligen Instituts in der Wirtschaft angleichen.

Wie die Abgabenregelung genau aussehen wird, soll kommende Woche vom Kabinett beschlossen werden. Die Pläne der Bundesregierung stoßen in der Opposition und der Wirtschaft derweil auf Widerstand. Die SPD sprach von einer „zu Wahlkampfzwecken geschnürten gefährlichen Mogelpackung“. „Eine allgemeine Bankenabgabe ist ökonomisch kaum vertretbar, da sie die besseren Banken bestraft und den Sektor insgesamt diskriminiert“, kritisierte auch der Chef vom Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung (DIW), Klaus Zimmermann, gegenüber dem „Handelsblatt“ die geplante Abgabe.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bericht-bankinstitute-sollen-per-abgabe-zahlen-8588.html

Weitere Nachrichten

Polizei

© ank / newsburger.de

Rock am Ring Festival wird nach Terror-Warnung fortgesetzt

Das Festival "Rock am Ring" wird am Samstag fortgesetzt. "Nach intensiven Durchsuchungen des gesamten Festivalgeländes haben sich die Verdachtsmomente für ...

Angela Merkel

© über dts Nachrichtenagentur

Video-Podcast Merkel würdigt das Deutsche Turnfest als Volksbewegung

Für Bundeskanzlerin Angela Merkel ist Turnen ein Volkssport im wahrsten Sinne des Wortes. In ihrem neuen Video-Podcast weist Merkel darauf hin, dass fünf ...

Fußbälle

© über dts Nachrichtenagentur

TSV 1860 München Ismaik will gegen 50+1-Regel klagen

Der jordanische Großinvestor des TSV 1860 München, Hasan Ismaik, will gerichtlich gegen die "50+1-Regel" gerichtlich vorgehen. "Ich wollte das nie machen, ...

Weitere Schlagzeilen