Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

20.07.2010

Bayrischer Kultusminister fordert mehr Einheit bei Schulpolitik

München – Nach dem Bürgervotum gegen die sechsjährige Primarschule in Hamburg hat der bayerische Kultusminister und derzeitige Präsident der Kultusministerkonferenz, Ludwig Spaenle (CSU), „mehr Systemkonstanz“ im Schulwesen gefordert. Die Entscheidungskompetenz müsse aber bei den Ländern verbleiben. „Die Kultushoheit der Länder ist ein verfassungsrechtlicher Tatbestand“, sagte Spaenle der Frankfurter Rundschau.

„Ich glaube, wir haben jetzt andere Dinge zu tun, als akademische Debatten über Verfassungsänderungen zu führen.“ Zudem habe die Kultusministerkonferenz im Mai gezeigt, dass eine enge Absprache zwischen Bund und Ländern auch unter den gegebenen Verhältnissen möglich sei. „Die Länder müssen ihre Gestaltungskompetenz im Rahmen einer gesamtstaatlichen Verantwortung ausüben“, forderte Spaenle, „sonst ist der Vorwurf der Kleinstaaterei berechtigt“.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bayrischer-kultusminister-fordert-mehr-einheit-bei-schulpolitik-12100.html

Weitere Nachrichten

Kind

Symbolfoto © Alvesgaspar / CC BY-SA 3.0

Bericht Kind im Internet zum Verkauf angeboten

Ein Mädchen (8) aus Löhne (Kreis Herford) ist im Internet zum Verkauf angeboten worden. Das Kind gab an, das Inserat selbst aufgegeben zu haben. Nach ...

Konstantin von Notz Grüne 2009

© Konstantin von Notz / CC BY-SA 3.0

Fall Amri Grüne skeptisch gegenüber Untersuchungsausschuss

Der stellvertretende Vorsitzende der Grünen-Fraktion im Bundestag, Konstantin von Notz, hat skeptisch auf die mögliche Einsetzung eines ...

Wolfgang Bosbach CDU 2014

© Foto-AG Gymnasium Melle / CC BY 4.0

CDU Bosbach „überrascht“ von Steinbachs Partei-Austritt

Der CDU-Abgeordnete Wolfgang Bosbach hat sich "überrascht" vom Austritt der langjährigen CDU-Abgeordneten Erika Steinbach aus der Partei gezeigt. "Ich habe ...

Weitere Schlagzeilen