Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

15.08.2010

Bad Nenndorf Mehr als 1.000 Menschen protestieren gegen Rechts

Bad Nenndorf – Im niedersächsischen Bad Nenndorf bei Hannover haben am Samstag über 1.000 Menschen gegen eine rechtsextreme Demonstration protestiert. Mit spontanen Sitzblockaden und Aktionen haben die die Gegendemonstrationen den Aufmarsch der rund 900 Neonazis erfolgreich gestört.

Unter dem Motto „Bad Nenndorf ist bunt“ hatte der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) zum Protest aufgerufen. Dieser Protest wurde zunächst durch das Verwaltungsgericht Hannover verboten, allerdings hob das Oberverwaltungsgericht Lüneburg das Verbot auf und erteilte am Freitagabend die Genehmigung. Zuvor wurde der Nazi-Aufmarsch allerdings schon genehmigt.

Rund 2.000 Beamte waren im Einsatz, 17 vorläufige Festnahmen waren zu verzeichnen. Der Neonazi-Aufmarsch findet jährlich in Bad Nenndorf statt. Ziel sei es den Kundgebungsort – das Winckler-Bad – zur einer Art Kultstätte zu machen. Im Wincklerbad wurde von 1945 bis 1947 ein Gefängnis für Nationalsozialisten durch die britische Armee eingerichtet.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bad-nenndorf-mehr-als-1-000-menschen-protestieren-gegen-rechts-13060.html

Weitere Nachrichten

Wladimir Putin

© Kremlin.ru / CC BY 3.0

SPD Erler warnt vor „problematischem“ Deal zwischen Trump und Putin

Der Russlandbeauftragte der Bundesregierung, Gernot Erler (SPD), warnt davor, dass es unter dem neuen US-Präsidenten Donald Trump zu einem fragwürdigen ...

Jean Asselborn

© Michał Koziczyński - Senat Rzeczypospolitej Polskiej / CC BY-SA 3.0 PL

Asselborn Briten denken an ihre Zukunft, nicht an Europa

Der luxemburgische Außenminister, Jean Asselborn, kritisiert im phoenix-Interview den Kurswechsel Großbritanniens in der Nahostpolitik. Nach der ...

Gernot Erler SPD 2015

© Jörgens.mi / CC BY-SA 3.0

Hacker-Attacken Russlandbeauftragter Erler warnt Moskau vor Folgen

Der Russlandbeauftragte der Bundesregierung, Gernot Erler (SPD), hat dazu geraten, sich zur Abwehr russischer Hacker-Attacken nicht nur auf technische ...

Weitere Schlagzeilen