Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

03.08.2010

Ajatollah Chamenei Musik nicht vereinbar mit islamischen Werten

Teheran – Der iranische Ajatollah Ali Chamenei sieht das Spielen von Musik im Widerspruch mit den Werten seines Landes. „Förderung und Unterricht ist nicht vereinbar mit den höchsten Werten des heiligen Regimes der Islamischen Republik“, erklärte der oberste geistliche Führer des Irans.

Mit dieser Stellungnahme antwortete der religiöse Führer auf eine Anfrage eines 21-jährigen Anhängers. Dieser wollte Musikunterricht nehmen, sich jedoch vorher über die Vereinbarkeit mit dem Islam informieren. Chameneis Meinung wird als administrative Anweisung gewertet, die im ganzen Land gilt und von der Regierung befolgt werden muss. Obwohl sich Chamenei selten öffentlich über Musik geäußert hat, wird ihm eine entscheidende Rolle bei dem scharfen Vorgehen gegen die iranische Musikszene nach der Revolution von 1978/79 zugeschrieben.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/ajatollah-chamenei-musik-nicht-vereinbar-mit-islamischen-werten-12576.html

Weitere Nachrichten

Die Erde aus dem Weltraum aufgenommen

© über dts Nachrichtenagentur

CDU Konservative wollen Abkehr vom 2-Grad-Ziel

Zwei Tage nach der Entscheidung von US-Präsident Trump, das Pariser Klimaabkommen aufzukündigen, verlangt der konservative "Berliner Kreis" in der CDU auch ...

Passagiere vor Informationstafel am Frankfurter Flughafen

© über dts Nachrichtenagentur

Frankfurt Unwetter verursacht Ausfälle am Flughafen

Wegen Gewittern und Starkregen ist es am Samstag zu Flugausfällen und Verspätungen am Frankfurter Airport gekommen. Fluggäste sollten "ausreichend Zeit für ...

Flüchtlinge auf der Balkanroute

© über dts Nachrichtenagentur

Abschiebungen Regierung verfehlt „Rückführungsziel“ deutlich

Die Bundesregierung verfehlt ihr Ziel, deutlich mehr abgelehnte Asylbewerber in ihre Herkunftsstaaten zurückzuschicken. Wie die Bundespolizei mitteilte, ...

Weitere Schlagzeilen