Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

24.08.2010

Ägypten Energie-Krise führt zu Protesten

Kairo – Die Energie-Krise in Ägypten bringt die Bevölkerung gegen die Obrigkeit auf. Wie die ägyptische Regierung mitteilte, wird sie an ihrer Absicht festhalten und die Ausbringungsmenge der Kraftwerke weiterhin vermindern. Begründet wird dieser Schritt mit der anhaltenden Hitzewelle, die Ägypten Temperaturen von über 40 Grad Celsius beschert.

Die Energiekommission unter dem Vorsitz des Premierministers Ahmad Nazif diskutierte am Montag bereits Schritte, die eine neuerliche Energie-Knappheit verhindern könnten. Im Gespräch sei vor allem der langfristige Ausbau der Solarenergie gewesen. Unterdessen fordern Demonstranten die Absetzung des Energieministers Hassan Younis, da dieser für die Misere verantwortlich sei.

Besonders kritisiert wird seitens der Protestierenden der Export von Gas an Israel, statt diese Ressource für die eigene Energiesicherheit zu nutzen. Nach Angaben eines Sprechers der Protest-Organisation „Free Popular Front“ sei die ägyptische Polizei sehr hart gegen die Demonstranten vorgegangen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/aegypten-energie-krise-fuehrt-zu-protesten-13517.html

Weitere Nachrichten

Neonazi

© Marek Peters / marek-peters.com / GFDL 1.2

Niedersachsen Zahl rechter Straftaten erneut gestiegen

Die Zahl rechter Straftaten in Niedersachsen ist 2016 erneut gestiegen. Laut "Neuer Osnabrücker Zeitung" (Samstag) verzeichnete die Polizei 1622 Delikte ...

Frankfurt IG Metall

© Epizentrum / CC BY 3.0

IG Metall NRW Arbeitsplätze bei Opel in Bochum nicht gefährdet

Die IG Metall in NRW bereitet sich auf den Verkauf von Opel an den französischen Automobilkonzern PSA vor. "Wir müssen intern bewerten, ob der Deal mit PSA ...

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht NRW beteiligt sich nicht an Afghanistan-Abschiebung

NRW wird sich an der dritten Sammelabschiebung nach Afghanistan nicht beteiligen. Das erfuhr die in Düsseldorf erscheinende "Rheinische Post" ...

Weitere Schlagzeilen