Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Westerwelle bedankt sich für Wahl in UN-Sicherheitsrat

© dts Nachrichtenagentur

12.10.2010

Westerwelle bedankt sich für Wahl in UN-Sicherheitsrat

New York – Bundesaußenminister hat sich im Anschluss an die erfolgreiche Wahl Deutschlands in den UN-Sicherheitsrat dankbar und glücklich gezeigt. „Deutschland bedankt sich bei den vielen Nationen, die uns bei der Kandidatur für den UN-Sicherheitsrat unterstützt haben. Diese Wahl ist ein großer Vertrauensbeweis, aber natürlich auch ein Vertrauensvorschuss in die Arbeit der Bundesrepublik Deutschland“, so Westerwelle in New York.

Die Mitgliedschaft sieht er weiterhin als eine „große Verantwortung“ und auch eine „große Chance, mehr und noch mehr für Frieden, Sicherheit und Entwicklung in der Welt tun zu können“. Deutschland wolle sich im Sicherheitsrat besonders für Frieden und Sicherheit, für Klimaschutz und Entwicklung, für Abrüstung und nukleare Nichtverbreitung und für eine „werteorientierte Außenpolitik“ engagieren, so der Bundesaußenminister.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/westerwelle-bedankt-sich-fuer-wahl-in-un-sicherheitsrat-16178.html

Weitere Nachrichten

Regenbogen-Fahne

© über dts Nachrichtenagentur

"Ehe für alle" Scheuer sieht „Testfall für Rot-Rot-Grün“

CSU-Generalsekretär Andreas Scheuer sieht in der Abstimmung Rechtsausschuss des Bundestages über die "Ehe für alle" einen "Testfall für Rot-Rot-Grün". "Ab ...

Joliot-Curie-Platz in Halle

© über dts Nachrichtenagentur

Auto-Experte Fahrtverbot für Dieselfahrzeuge wahrscheinlich

Der Auto-Experte Ferdinand Dudenhöffer hält Fahrverbote für Dieselfahrzeuge aufgrund der hohen Luftbelastung in deutschen Innenstädten für sehr wahrscheinlich. ...

Wolfgang Schäuble

© über dts Nachrichtenagentur

Haushalt 2018 Schäuble will „Schwarze Null“ bis 2021 halten

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble hat am Mittwoch den Haushalt 2018 vorgestellt: Dieser sieht erneut die "Schwarze Null" vor. Auf neue Schulden könne ...

Weitere Schlagzeilen