Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Wohlhabende Senioren

© über dts Nachrichtenagentur

27.06.2017

Studie für SPD-Ministerium Vermögensteuer schadet der Wirtschaft

Für die Studie wurden mehrere unterschiedliche Vermögensteuer-Modelle verglichen.

Berlin – Im Falle einer Wiedereinführung der Vermögensteuer würde die deutsche Wirtschaft stark schrumpfen und die Arbeitslosigkeit steigen. So eine Untersuchung im Auftrag des SPD-geführten Bundeswirtschaftsministeriums, deren Ergebnisse „Bild“ vorliegen.

Für diese Studie ließ das Ministerium mehrere unterschiedliche Vermögensteuer-Modelle vergleichen. Demzufolge würde der Fiskus bei einem Vermögensteuer-Satz von nur 0,4 Prozent mindestens 12 Milliarden Euro pro Jahr einnehmen. Dem stünden dann allerdings mindestens 3 Prozent weniger Wirtschaftswachstum, mehr Arbeitslose (+1 Prozent), weniger Investitionen, der Abzug von Kapital und Bürokratiekosten in Höhe von rund 1,5 Milliarden Euro entgegen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/studie-fuer-spd-ministerium-vermoegensteuer-schadet-der-wirtschaft-98637.html

Weitere Nachrichten

Angela Merkel und Sigmar Gabriel

© über dts Nachrichtenagentur

INSA-Umfrage SPD und Union legen beide zu

Sowohl Union als auch SPD legen in der sogenannten "Sonntagsfrage" des Instituts INSA in dieser Woche zu. Im aktuellen Meinungstrend, den das Institut jede ...

Heiko Maas

© über dts Nachrichtenagentur

Berlin Bundesjustizministerium setzte die meisten Gesetzentwürfe durch

Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) hat in den vergangenen vier Jahren nach einer aktuellen Auswertung der Bundesregierung die meisten Gesetzentwürfe im ...

Hans-Christian Ströbele

© über dts Nachrichtenagentur

Berlin Ströbele fällt Abschied vom Bundestag leicht

Der grüne Bundestagsabgeordnete Christian Ströbele ist trotz seines Ausscheidens aus dem Parlament nicht wehmütig. "Ich komme gar nicht dazu, wehmütig zu ...

Weitere Schlagzeilen