Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Steuergewerkschaft fordert harte Reaktion

© dapd

03.04.2012

Schweizer Haftbefehle Steuergewerkschaft fordert harte Reaktion

„Deutschland sollte die Vorstände der Schweizer Banken anklagen“.

Passau – Der Vorsitzende der Deutschen Steuergewerkschaft, Thomas Eigenthaler, hält die Schweizer Haftbefehle gegen drei deutsche Steuerfahnder für absurd. Folge man der Logik der Schweizer Fahnder, müssten der nordrhein-westfälische Finanzminister Norbert Walter-Borjans (SPD) und Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) angeklagt werden, sagte Eigenthaler der „Passauer Neuen Presse“ laut Vorabbericht.

Eigenthaler forderte eine harte Reaktion. „Deutschland sollte die Vorstände der Schweizer Banken anklagen und Haftbefehle beantragen“, sagte er. Sie leisteten Beihilfe zur Steuerhinterziehung. „Man muss sich die Amerikaner zum Vorbild nehmen“, sagte Eigenthaler. „Die Vereinigten Staaten erhalten die Daten von Steuerhinterziehern von der Schweiz, weil sie mit Abbruch der Geschäfte drohen. Das ist die einzige Sprache, die die Schweizer Banken verstehen.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/steuergewerkschaft-fordert-harte-reaktion-48804.html

Weitere Nachrichten

SPD

© gemeinfrei

SPD Seeheimer Kreis stützt Agenda-Kurs von Kanzlerkandidat Schulz

Der konservative SPD-Flügel "Seeheimer Kreis" stützt die von SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz geplanten Korrekturen an der Agenda 2010. "Das sind ...

Cem Özdemir Grüne 2013

© gruene.de / Sedat Mehder / CC BY 3.0

Grüne Özdemir fordert „klare Kante“ gegen Erdogan-Anhänger

Angesichts der jüngsten Großkundgebung für den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan in Oberhausen hat Grünen-Chef Cem Özdemir die SPD und die Union ...

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht NRW beteiligt sich nicht an Afghanistan-Abschiebung

NRW wird sich an der dritten Sammelabschiebung nach Afghanistan nicht beteiligen. Das erfuhr die in Düsseldorf erscheinende "Rheinische Post" ...

Weitere Schlagzeilen