Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Schröder-Köpf streb kein Ministeramt an

© dapd

23.03.2012

SPD Schröder-Köpf streb kein Ministeramt an

„Man sieht ja bei der FDP, was passiert, wenn Politiker zu schnell zu viel wollen“.

Berlin – Nach ihrer Nominierung als SPD-Kandidatin für die Landtagswahl in Niedersachsen hat Doris Schröder-Köpf einen möglichen Eintritt ins Schattenkabinett des Spitzenkandidaten Stephan Weil abgelehnt. Die Ehefrau von Alt-Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD) sagte der Zeitung „Die Welt“: „Ein Ministeramt strebe ich nicht an. Man sieht ja bei der FDP, was passiert, wenn Politiker zu schnell zu viel wollen.“

Sie werde sich „auf die Wahlkreisarbeit konzentrieren“ und freue sich darauf „jetzt wieder selbst viele Kontakte zu Menschen ganz unterschiedlicher Milieus knüpfen und so das etwas enge Umfeld der vergangenen Jahre erweitern zu können“, fügte sie hinzu. Es habe schon vor fünf Jahren Anfragen aus der SPD gegeben, ob sie für den Landtag kandidieren wolle, aber „damals waren unsere Kinder noch viel zu klein“.

Gerhard Schröder hat sich in den bevorstehenden Rollenwechsel gefügt. Der Altkanzler sagte der Zeitung: „Es ist nicht so, dass ich mich um diese neue Rollenverteilung gerissen habe. Aber nun ist das so. Und nun mache ich das auch.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/schroeder-koepf-streb-kein-ministeramt-an-47095.html

Weitere Nachrichten

Matthias Höhn

© über dts Nachrichtenagentur

Bundesgeschäftsführer der Linken „Wir wollen zehn Prozent plus X“

Der Bundesgeschäftsführer der Linken, Matthias Höhn, glaubt, dass seine Partei bis zur Bundestagswahl noch zulegen wird: "Wir wollen zehn Prozent plus X ...

Fahnen von EU und Großbritannien

© über dts Nachrichtenagentur

Nach Wahl in Großbritannien Juncker glaubt nicht an zügigen Beginn der Brexit-Verhandlungen

EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker glaubt nach dem Ausgang der Wahl in Großbritannien und dem Verlust der absoluten Mehrheit von Premierministerin ...

Katja Kipping am 09.06.2017

© über dts Nachrichtenagentur

Bundestagswahl Kipping will Regierungsbeteiligung für Linke offen halten

Die Linken sollen sich nach dem Willen von Parteichefin Katja Kipping nach der Bundestagswahl im Herbst auch an einer Regierung beteiligen können. Die ...

Weitere Schlagzeilen