Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Sascha Lobo

© über dts Nachrichtenagentur

03.01.2015

Politik zum Eingreifen aufgefordert Sascha Lobo warnt vor Uber

Rückkehr zu einem späten Manchester-Kapitalismus drohe.

Berlin – Der Autor und Digitalexperte Sascha Lobo hat vor dem umstrittenen Fahrtenvermittler Uber gewarnt und die Politik zum Eingreifen aufgefordert.

Mit Uber und anderen Plattformen der sogenannten Sharing Economy drohe die Rückkehr zu einem späten Manchester-Kapitalismus, sagte Lobo im Interview mit ARD-„Panorama“ und der „Berliner Zeitung“. Arbeitnehmer drohten als Verschiebemasse missbraucht zu werden.

Die Politik müsse eingreifen, um die Ausbeutung von Uber-Fahrern und anderen Selbstständigen durch die Plattformen der Sharing Economy zu verhindern. Vorstellbar sei etwa ein Mindestlohn für Selbstständige oder ein bestimmtes Basis-Set an sozialer Absicherung für Selbstständige, die dann zum Teil durch die Auftraggeber abgebildet werden müsste.

„Das sind alles Mechaniken, über die man reden muss, um eine hochflexible Arbeitswelt trotzdem noch menschenwürdig zu gestalten“, so Lobo.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/manchester-kapitalismus-sascha-lobo-warnt-vor-uber-und-fordert-politik-zum-eingreifen-auf-76330.html

Weitere Nachrichten

Mahmur Flüchtlingsanlage

© homeros / 123RF Lizenzfreie Bilder

Ex-Lageso-Chef „Wir brauchen für jeden Flüchtling einen Lotsen“

Der ehemalige McKinsey-Berater und frühere Chef des Berliner Landesamts für Gesundheit und Soziales (Lageso), Sebastian Muschter, warnt vor einem Scheitern ...

NPD Kundgebung Wuerzburg

© Christian Horvat / CC BY-SA 3.0

NPD-Verbot Lammert begrüßt Bedeutung der Karlsruher Entscheidung

Bundestagspräsident Norbert Lammert hat die politische Bedeutung der Karlsruher NPD-Entscheidung hervorgehoben. "Ich begrüße, dass das ...

Barbara Hendricks Angela Merkel 2013

© Martin Rulsch / CC BY-SA 4.0

SPD Hendricks will Agrarsubventionen an Naturschutz koppeln

Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD) hat eine grundlegende Reform der bisherigen EU-Agrarsubventionen gefordert. Demnach sollen Landwirte künftig ...

Weitere Schlagzeilen