Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

25.08.2010

Christoph Ahlhaus neuer Hamburger Bürgermeister

Hamburg – Christoph Ahlhaus ist am Mittwochnachmittag wie erwartet zum neuen Ersten Bürgermeister von Hamburg gewählt worden. Die Bürgerschaft kürte den 40-Jährigen bisherigen Innensenator zum Nachfolger des zurückgetretenen Ole von Beust. Ahlhaus erhielt 70 von 121 Stimmen der Bürgerschaft. Damit stimmten auch mindestens zwei Parlamentarier der Opposition für Ahlhaus. CDU und Hamburgs Grüne (GAL) haben zusammen nur 68 Sitze.

„Die sehr überzeugende Wahl markiert einen gelungenen Stabwechsel und ist zugleich ein starkes Signal für die Fortsetzung der erfolgreichen Arbeit des CDU-geführten Senats in der Hansestadt“, sagte CDU-Generalsekretär Hermann Gröhe in Berlin. Ahlhaus war bis 2001 in seiner Heimatstadt Heidelberg für die CDU aktiv. Später wechselte er als Landesgeschäftsführer der CDU nach Hamburg.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/christoph-ahlhaus-neuer-hamburger-buergermeister-13596.html

Weitere Nachrichten

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht NRW beteiligt sich nicht an Afghanistan-Abschiebung

NRW wird sich an der dritten Sammelabschiebung nach Afghanistan nicht beteiligen. Das erfuhr die in Düsseldorf erscheinende "Rheinische Post" ...

Fazle-Omar Moschee Hamburg

© Daudata / gemeinfrei

Spitzel-Affäre um Ditib Generalbundesanwalt ermittelt gegen 16 Tatverdächtige

Die Bundesanwaltschaft ermittelt derzeit gegen 16 Tatverdächtige in der Spitzel-Affäre um Deutschlands größten Islamverband Ditib. Das sagte der ...

Jürgen Trittin Grüne

© Bündnis 90 / Die Grünen / CC BY-SA 2.0

Grüne Trittin sieht gute Chancen auf Regierung ohne CDU/CSU

Der Grünen-Politiker Jürgen Trittin sieht trotz niedriger Umfragewerte seiner Partei Chancen auf eine Regierungsbeteiligung in Berlin. "In den Umfragen ...

Weitere Schlagzeilen