Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Jens Spahn

© Deutscher Bundestag / Lichtblick / Achim Melde

22.10.2014

CDU Spahn kritisiert größeren Urlaubsanspruch für Ältere

Altersdiskriminierung immer nur in eine Richtung?

Berlin – Nach der Entscheidung des Bundesarbeitsgerichts in Erfurt vom Dienstag, wonach ein größerer Urlaubsanspruch für ältere Beschäftigte unter bestimmten Voraussetzungen rechtens ist, kommen kritische Stimmen aus der Union.

„Jüngere Arbeitnehmer haben oftmals weniger Urlaub, werden als erste gekündigt und verdienen weniger“, sagte der CDU-Politiker Jens Spahn der „Rheinischen Post“ (Mittwochausgabe). „Man kann schon fragen, warum Altersdiskriminierung immer nur in eine Richtung geht.“

Spahn verwies auf eine Entscheidung des Europäischen Gerichtshofs, der bei der Bezahlung neu eingestellter Beamter entschieden hatte, dass das Lebensalter alleine nicht Maßstab sein könne, es komme auch auf Berufserfahrung an. „Derlei differenzierende Unterscheidungen wünscht man sich öfter“, sagte der 34-jährige CDU-Politiker.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/cdu-spahn-kritisiert-groesseren-urlaubsanspruch-fuer-aeltere-73987.html

Weitere Nachrichten

Martin Schulz

© über dts Nachrichtenagentur

SPD Martin Schulz gegen Große Koalition nach Bundestagswahl

Der SPD-Parteichef und Kanzlerkandidat, Martin Schulz, hat sich von einer möglichen Großen Koalition unter Führung von Bundeskanzlerin Merkel, nach der ...

SPD-Logo

© über dts Nachrichtenagentur

SPD Sonderparteitag beschließt Wahlprogramm einstimmig

Der außerordentliche SPD-Bundesparteitag hat das Wahlprogramm für die Bundestagswahl 2017 ohne Gegenstimmen beschlossen - bei einer Enthaltung. "Mit dem ...

Solidaritätszuschlag

© über dts Nachrichtenagentur

Schäuble Soli-Abschaffung vor 2030 möglich

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hat sich offen dafür gezeigt, den Solidaritätszuschlag früher als bis zum Jahr 2030 abzuschaffen. "Natürlich ...

Weitere Schlagzeilen