Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

CDU

© CDU

25.09.2013

CDU Laschet schließt Steuererhöhungen nicht aus

„Natürlich werden wir in allen Themen kompromissbereit sein müssen.“

Berlin – Nach der Bundestagswahl schließt die CDU Steuererhöhungen nicht mehr aus. „Man weiß in der Tat nicht, was aus den Koalitionsverhandlungen herauskommt“, sagte der stellvertretende Parteivorsitzende Armin Laschet der Zeitung „Die Welt“ am Mittwoch auf die Frage, ob Steuererhöhungen wahrscheinlicher werden.

Er stellte zugleich klar, dass die CDU „definitiv“ gegen Steuererhöhungen sei und dass diese „im Moment schädlich“ seien. „Wir haben die höchsten Steuereinnahmen aller Zeiten“, sagte er. Laschet erklärte allerdings auch: „Natürlich werden wir in allen Themen kompromissbereit sein müssen. Sonst kriegen wir keine Koalition hin.“

Als vordringliches Thema für Koalitionsverhandlungen nannte Laschet die Energiepolitik. „Wir können nicht zulassen, dass die Bürger und die Industrie mit weiter steigenden Energiepreisen zu kämpfen haben. Das gefährdet auf Dauer unsere wirtschaftliche Substanz“, sagte er.

Nicht die Arbeitsplatzkosten, sondern die Energiekosten seien das größte Wettbewerbshemmnis. Dieses Thema müsse an Platz eins stehen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/cdu-laschet-schliesst-steuererhoehungen-nicht-aus-66258.html

Weitere Nachrichten

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht NRW beteiligt sich nicht an Afghanistan-Abschiebung

NRW wird sich an der dritten Sammelabschiebung nach Afghanistan nicht beteiligen. Das erfuhr die in Düsseldorf erscheinende "Rheinische Post" ...

Fazle-Omar Moschee Hamburg

© Daudata / gemeinfrei

Spitzel-Affäre um Ditib Generalbundesanwalt ermittelt gegen 16 Tatverdächtige

Die Bundesanwaltschaft ermittelt derzeit gegen 16 Tatverdächtige in der Spitzel-Affäre um Deutschlands größten Islamverband Ditib. Das sagte der ...

Jürgen Trittin Grüne

© Bündnis 90 / Die Grünen / CC BY-SA 2.0

Grüne Trittin sieht gute Chancen auf Regierung ohne CDU/CSU

Der Grünen-Politiker Jürgen Trittin sieht trotz niedriger Umfragewerte seiner Partei Chancen auf eine Regierungsbeteiligung in Berlin. "In den Umfragen ...

Weitere Schlagzeilen