Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

13.09.2010

Bundesregierung stimmte Sonder-Pensionsregelung für Sarrazin zu

Berlin – Die Bundesregierung hat angeblich entgegen ihrer offiziellen Erklärungen der Sonder-Pensionsregelung für Thilo Sarrazin als scheidender Bundesbankvorstand zugestimmt. Wie die „Leipziger Volkszeitung“ unter Berufung auf die zuständigen Regierungskreise berichtet, sei im Eilverfahren der um rund 1.000 Euro erhöhten Sonder-Pension für Sarrazin zugestimmt worden. Erst damit wurde die Vertragsauflösung zum 30. September ermöglicht.

Die Pensionssonderleistung, die Sarrazin so behandelt, als wäre er regulär zum Vertragsende 2014 ausgeschieden, war vom Bundespräsidialamt durch Staatssekretär Lothar Hagebölling in der vergangenen Woche vermittelt worden. Thilo Sarrazin bat selbst um Entbindung von seinem Amt, nachdem er mit seinem kontroversen Buch „Deutschland schafft sich ab“ für zahlreiche Diskussionen gesorgt hatte.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bundesregierung-stimmte-sonder-pensionsregelung-fuer-sarrazin-zu-14925.html

Weitere Nachrichten

Katar Doha

© Sebbe xy / CC BY-SA 3.0

Debatte um WM in Katar Linke warnt vor milliardenschweren Klagen

Die Partei Die Linke warnt vor den Konsequenzen, die eine Absage der Fußball-WM 2022 in Katar nach sich ziehen würde. Im Gespräch mit der "Neuen ...

EU-Fahnen

© über dts Nachrichtenagentur

Nach Anschlag in London EVP-Fraktionschef Weber für europäisches Terrorabwehrzentrum

Der Fraktionschef der Europäischen Volkspartei im Europaparlament, Manfred Weber (CSU), hat nach den jüngsten Anschlägen in Großbritannien die Errichtung ...

Wolfgang Bosbach

© über dts Nachrichtenagentur

Bosbach Ausländer mit ungeklärter Identität an der Grenze zurückweisen

CDU-Innenpolitiker Wolfgang Bosbach hat Sicherheitsverschärfungen an den deutschen Grenzen gefordert: "Wir sollten niemanden einreisen lassen mit völlig ...

Weitere Schlagzeilen