Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

13.09.2010

Bundesregierung stimmte Sonder-Pensionsregelung für Sarrazin zu

Berlin – Die Bundesregierung hat angeblich entgegen ihrer offiziellen Erklärungen der Sonder-Pensionsregelung für Thilo Sarrazin als scheidender Bundesbankvorstand zugestimmt. Wie die „Leipziger Volkszeitung“ unter Berufung auf die zuständigen Regierungskreise berichtet, sei im Eilverfahren der um rund 1.000 Euro erhöhten Sonder-Pension für Sarrazin zugestimmt worden. Erst damit wurde die Vertragsauflösung zum 30. September ermöglicht.

Die Pensionssonderleistung, die Sarrazin so behandelt, als wäre er regulär zum Vertragsende 2014 ausgeschieden, war vom Bundespräsidialamt durch Staatssekretär Lothar Hagebölling in der vergangenen Woche vermittelt worden. Thilo Sarrazin bat selbst um Entbindung von seinem Amt, nachdem er mit seinem kontroversen Buch „Deutschland schafft sich ab“ für zahlreiche Diskussionen gesorgt hatte.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bundesregierung-stimmte-sonder-pensionsregelung-fuer-sarrazin-zu-14925.html

Weitere Nachrichten

Regenbogen-Fahne

© über dts Nachrichtenagentur

"Ehe für alle" Scheuer sieht „Testfall für Rot-Rot-Grün“

CSU-Generalsekretär Andreas Scheuer sieht in der Abstimmung Rechtsausschuss des Bundestages über die "Ehe für alle" einen "Testfall für Rot-Rot-Grün". "Ab ...

Joliot-Curie-Platz in Halle

© über dts Nachrichtenagentur

Auto-Experte Fahrtverbot für Dieselfahrzeuge wahrscheinlich

Der Auto-Experte Ferdinand Dudenhöffer hält Fahrverbote für Dieselfahrzeuge aufgrund der hohen Luftbelastung in deutschen Innenstädten für sehr wahrscheinlich. ...

Wolfgang Schäuble

© über dts Nachrichtenagentur

Haushalt 2018 Schäuble will „Schwarze Null“ bis 2021 halten

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble hat am Mittwoch den Haushalt 2018 vorgestellt: Dieser sieht erneut die "Schwarze Null" vor. Auf neue Schulden könne ...

Weitere Schlagzeilen