Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Volker Bouffier

© über dts Nachrichtenagentur

01.09.2013

Bouffier Vorratsdatenspeicherung unverzichtbar

Es gehe nicht um flächendeckendes Abhören.

Wiesbaden – Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) dringt auf eine deutsche Regelung für die Vorratsdatenspeicherung.

„Für die Verfolgung schwerer Straftaten brauchen wir die Speicherung von Verbindungsdaten – auch zur Abwehr erheblicher Gefahren“, sagte Bouffier dem Nachrichtenmagazin „Focus“. „Ich möchte nicht am Grab von Terroropfern stehen und mir vorwerfen lassen, dass ich etwas versäumt habe.“

Über die Frage, ob die Daten drei oder sechs Monate gespeichert werden sollten, könne man mit ihm reden. „Aber die Vorratsdatenspeicherung an sich halte ich für unverzichtbar.“

Zugleich betonte Bouffier, dass diese Speicherung nichts mit der mutmaßlich flächendeckenden Datenerfassung durch den US-Geheimdienst NSA in Deutschland gemein habe. „Bei der Vorratsdatenspeicherung geht es nicht um flächendeckendes Abhören, sondern um gezielte Maßnahmen zum Schutz der Bevölkerung.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bouffier-vorratsdatenspeicherung-unverzichtbar-65367.html

Weitere Nachrichten

Breitscheidplatz nach Anschlag auf Weihnachtsmarkt

© über dts Nachrichtenagentur

Bundesamt für Verfassungsschutz Maaßen warnt weiter vor Gefahr islamistischer Terroranschläge

Nach dem Anschlag von Manchester ist das Risiko von Terroranschlägen auch in Deutschland nach Einschätzung des Verfassungsschutzes unverändert hoch. "Ich ...

Thomas Oppermann

© über dts Nachrichtenagentur

SPD Oppermann warnt deutsche Geheimdienste vor Trump

SPD-Fraktionschef Thomas Oppermann hat Zweifel an der Geheimdienstzusammenarbeit mit den USA geäußert. Präsident Donald Trumps "willkürlicher Umgang mit ...

Armin Laschet am 14.05.2017

© über dts Nachrichtenagentur

CDU Laschet lässt sich in Mode-Fragen von Sohn beraten

Der designierte nordrhein-westfälische Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) lässt sich in Kleidungsfragen von seinem ältesten Sohn beraten. "Johannes gibt ...

Weitere Schlagzeilen