Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Bundestagssitzung im Plenarsaal des Reichstags

© über dts Nachrichtenagentur

04.08.2015

Linke Pau unterstützt Vorschlag für längere Legislaturperiode

Eine längere Legislaturperiode wäre „sicherlich sinnvoll“.

Berlin – Die Bundestags-Vizepräsidentin Petra Pau (Linke) unterstützt den Vorschlag von Bundestags-Präsident Norbert Lammert (CDU) für eine Verlängerung der Legislaturperiode auf fünf Jahre, knüpft dies aber an Bedingungen.

Eine längere Legislaturperiode wäre „sicherlich sinnvoll“, so Pau am Dienstag im „Deutschlandfunk“. Im Gegenzug forderte die Linken-Politikerin die Einführung direktdemokratischer Elemente auf Bundesebene, da Deutschland aus ihrer Sicht „in Sachen direkter Demokratie noch immer ein EU-Entwicklungsland“ sei, so Pau.

Sie verspreche sich von der Einführung direktdemokratischer Elemente, dass die Bürger „sich ernster genommen fühlen“ und sich wieder an „den Prozessen zwischen den Wahlen beteiligen“ würden, so Pau.

Bundestags-Präsident Lammert hatte eine Verlängerung der Legislaturperiode ins Gespräch gebracht, gleichzeitig aber mehr direkte Demokratie abgelehnt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/berlin-pau-unterstuetzt-vorschlag-fuer-laengere-legislaturperiode-86906.html

Weitere Nachrichten

Jürgen Trittin Grüne

© Bündnis 90 / Die Grünen / CC BY-SA 2.0

Grüne Trittin sieht gute Chancen auf Regierung ohne CDU/CSU

Der Grünen-Politiker Jürgen Trittin sieht trotz niedriger Umfragewerte seiner Partei Chancen auf eine Regierungsbeteiligung in Berlin. "In den Umfragen ...

Sahra Wagenknecht Linke

© Sven Teschke / CC BY-SA 3.0 DE

Linke Wagenknecht warnt vor Eskalation im Verhältnis zu Russland

Die Linksfraktion im Bundestag fordert mit Blick auf Nato und EU "ein Ende der neuen Rüstungsspirale sowie der Sanktions- und Konfrontationspolitik ...

Spähpanzer Luchs

© Darkone / CC BY-SA 2.0

Militärausgaben SPD nennt Zwei-Prozent-Ziel der Nato abenteuerlich

Die Forderung der Nato, zwei Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP) für Verteidigungszwecke auszugeben, hält die SPD für abenteuerlich. Im Gespräch mit ...

Weitere Schlagzeilen