Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Alternative für Deutschland AfD

© über dts Nachrichtenagentur

04.04.2015

AfD Henkel empört über Kritik an seiner Arbeitsmoral

„Wo ich meinen Osterurlaub verbringe, ist meine Sache.“

Berlin – Der stellvertretende AfD-Vorsitzende Hans-Olaf Henkel wehrt sich gegen parteiinterne Kritik, er befinde sich im Dauerurlaub und habe eine mangelhafte Arbeitsmoral.

„Wie ich meine Arbeit in Brüssel, Straßburg und wahlkämpfend in Deutschland organisiere und wo ich meinen Osterurlaub verbringe, ist meine Sache und nicht die des derzeitigen Sprechers der AfD in NRW“, sagte Henkel der „Bild“ (Samstag).

Der AfD-Europaabgeordnete Marcus Pretzell, der auch Landesvorsitzender der AfD in Nordrhein-Westfalen ist, hatte zuvor bemängelt: „In Brüssel sehen wir Hans-Olaf Henkel leider fast gar nicht mehr, er fehlt an allen Ecken und Enden.“

Pretzell steht mit seiner Kritik nicht allein. Der „Bild“ (Samstag) sagte der stellvertretende AfD-Bundesvorsitzende Alexander Gauland: „An den Sitzungen des Bundesvorstands nimmt Olaf Henkel quasi nie teil.“ Stattdessen schreibe Henkel „umso mehr Emails“ oder poste etwas bei Facebook. „Ich habe aber keine Lust, im Internet danach zu schauen, was Olaf Henkel gerade denkt“, sagte Gauland gegenüber der Zeitung.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/berlin-afd-vize-henkel-empoert-ueber-kritik-an-seiner-arbeitsmoral-81574.html

Weitere Nachrichten

SPD-Logo

© über dts Nachrichtenagentur

SPD Sonderparteitag beschließt Wahlprogramm einstimmig

Der außerordentliche SPD-Bundesparteitag hat das Wahlprogramm für die Bundestagswahl 2017 ohne Gegenstimmen beschlossen - bei einer Enthaltung. "Mit dem ...

Solidaritätszuschlag

© über dts Nachrichtenagentur

Schäuble Soli-Abschaffung vor 2030 möglich

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hat sich offen dafür gezeigt, den Solidaritätszuschlag früher als bis zum Jahr 2030 abzuschaffen. "Natürlich ...

Wolfgang Schäuble

© über dts Nachrichtenagentur

CDU Schäuble kritisiert SPD-Steuerpläne

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hat der SPD beim Thema Steuern Wählertäuschung vorgeworfen. Das Steuerkonzept der SPD sei "eine ziemlich große ...

Weitere Schlagzeilen