Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Flughafen Leipzig/Halle

© über dts Nachrichtenagentur

03.03.2015

BER-Ausweichflughafen Tillich entwickelt Konzept für Leipzig/Halle

Sparsamkeit beim noch nicht fertiggestellten Flughafen BER angemahnt.

Berlin – Um den Flughafen Leipzig/Falle als Ausweichflughafen für den Großraum Berlin zu positionieren, lässt Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich (CDU) ein Konzept für die Zusammenarbeit mit dem neuen Flughafen BER erarbeiten.

„Ich habe die zuständigen Bereiche der Staatskanzlei beauftragt, mit den relevanten Partnern in den nächsten Wochen ein schlüssiges Konzept zu erstellen“, sagte Tillich der „Welt“. Eine 50-minütige Bahnanbindung vom Flughafen Leipzig-Halle zum Hauptbahnhof in Berlin sei „eine durchaus akzeptable Zeit für Flugreisende“, erklärte der CDU-Politiker.

Gleichzeitig mahnte er Sparsamkeit beim noch nicht fertiggestellten Flughafen BER in Schönefeld an: „Bevor wieder Steuergeld in Größenordnungen für eine Erweiterung des BER ausgegeben werden, müssen alle Alternativen geprüft werden.“

Das Tillich-Konzept solle herausstellen, wie Leipzig-Halle seine Potenziale einbringen könne, heißt es aus der Dresdner Staatskanzlei gegenüber der „Welt“. Weiter verlautete: Nach Auffassung Tillichs wäre ein Modell vorstellbar, wonach der Flughafen Leipzig-Halle und der Flughafen Dresden Teil eines Gesamtangebots für auswärtige Fluggäste sein könnten, die in die Hauptstadtregion reisen wollen.

Auch der Dresdner Flughafen ist wie Leipzig/Halle Teil der Mitteldeutschen Flughafen AG (MFAG). Für ihn soll auch künftig eine verlässliche Anbindung der Landeshauptstadt gewährleistet werden, heißt es in der Staatskanzlei.

Für den Regierungschef hätten dabei New York und London Vorbildcharakter, wo es einen Flughafen in Stadtnähe aber auch einen außerhalb gelegenen gebe.

Auch soll es mit der Bahn Verhandlungen um eine Direktverbindung zwischen dem Zentrum Berlins und dem Fernbahnhof des Flughafens Leipzig/Halle geben.

Laut Dresdner Staatskanzlei hatten sich Tillich und Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) am 6. Februar erstmals über die künftige Rolle der sächsischen Flughäfen ausgetauscht. Daraufhin hatte Dobrindt in einem Interview mit der „Welt am Sonntag“ Mitte Februar Leipzig als Berliner Ausweichflughafen ins Gespräch gebracht.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/ber-ausweichflughafen-tillich-entwickelt-konzept-fuer-leipzighalle-79626.html

Weitere Nachrichten

SPD-Logo

© über dts Nachrichtenagentur

SPD Sonderparteitag beschließt Wahlprogramm einstimmig

Der außerordentliche SPD-Bundesparteitag hat das Wahlprogramm für die Bundestagswahl 2017 ohne Gegenstimmen beschlossen - bei einer Enthaltung. "Mit dem ...

Solidaritätszuschlag

© über dts Nachrichtenagentur

Schäuble Soli-Abschaffung vor 2030 möglich

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hat sich offen dafür gezeigt, den Solidaritätszuschlag früher als bis zum Jahr 2030 abzuschaffen. "Natürlich ...

Wolfgang Schäuble

© über dts Nachrichtenagentur

CDU Schäuble kritisiert SPD-Steuerpläne

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hat der SPD beim Thema Steuern Wählertäuschung vorgeworfen. Das Steuerkonzept der SPD sei "eine ziemlich große ...

Weitere Schlagzeilen