Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Vermummte Randalierer bei Anti-G20-Protest am 07.07.2017

© über dts Nachrichtenagentur

10.07.2017

Bartsch Gewalt beim G20-Gipfel „inakzeptabel“

Die Demonstration am Donnerstag sei von allen Seiten falsch angegangen worden.

Hamburg – Der Fraktionsvorsitzende der Linken im Bundestag, Dietmar Bartsch, hat die Gewalt, die bei schweren Ausschreitungen am Rande des G20-Gipfels ausgeübt wurde, als „inakzeptabel“ bezeichnet. Diejenigen, die bei den Ausschreitungen in Geschäfte eingedrungen seien oder Steine geworfen hätten, seien „Idioten“, sagte Bartsch dem ARD-„Hauptstadtstudio“ im „Bericht aus Berlin“.

Die Demonstration am Donnerstag sei von allen Seiten falsch angegangen worden, auch die Polizei habe dort nicht richtig agiert, so Bartsch. Er kritisierte Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU), der sich zu wenig zu Wort gemeldet habe. Wenn er sich die Bilder anschaue, so Bartsch, habe es ein „totales Versagen“ gegeben.

Den Vergleich von Kanzleramtsminister Peter Altmaier (CDU) von linksextremem Terror mit dem von Rechtsextremisten und Islamisten hält der Linken-Fraktionschef für „nicht angemessen“. Er wolle bei der Gewalt in Hamburg auch nicht von Links-Terror sprechen. Das habe mit Links „nichts, aber auch gar nichts, zu tun“.

Auch bei den Ergebnissen des G20-Gipfels sprach Bartsch von Versagen. Er halte die Vereinten Nationen für ein geeigneteres Gremium als die G20. In Hamburg seien Millionen „verbraten“ worden, die er sich lieber für hungernde Kinder in Afrika gewünscht hätte.

Für eine mögliche Regierungsbeteiligung nannte Bartsch im „Bericht aus Berlin“ Bedingungen, allem voran „kein Weiter so bei den Rüstungsexporten“, Umverteilung sowie Mindestlohn und gesicherte Rente.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bartsch-gewalt-beim-g20-gipfel-inakzeptabel-99152.html

Weitere Nachrichten

Wasserwerfereinsatz bei Anti-G20-Protest in Hamburg am 07.07.2017

© über dts Nachrichtenagentur

G20-Krawalle Innenstaatssekretär kritisiert Hamburger Senat

Der Parlamentarische Staatssekretär im Bundesinnenministerium, Günter Krings (CDU), hat nach den Krawallen am Rande des G20-Gipfels den rot-grünen ...

Randale in Hamburg in der Nacht auf den 08.07.2017

© über dts Nachrichtenagentur

Krawalle beim G20-Gipfel SPD-Politiker Kahrs kritisiert Linke

Nach den Hamburger Gewaltexzessen hat der Sprecher des Seeheimer Kreises in der SPD, Johannes Kahrs, schwere Vorwürfe an die Linkspartei gerichtet. "Es ist ...

Randale in Hamburg in der Nacht auf den 08.07.2017

© über dts Nachrichtenagentur

Krawalle beim G20-Gipfel Steinmeier „schockiert und fassungslos“

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat sich über das Ausmaß der Gewalt bei Ausschreitungen am Rande des G20-Gipfels in Hamburg "schockiert und ...

Weitere Schlagzeilen