Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

25.11.2010

Zeitung Beck soll Vizechef der Ebert-Stiftung werden

Bonn – Der rheinland-pfälzische Ministerpräsident Kurt Beck (SPD) soll neuer stellvertretender Vorsitzender der Friedrich-Ebert-Stiftung (FES) werden. Beck sei für diesen Posten vom Vorstand der SPD-nahen Stiftung nominiert worden, berichtet die Tageszeitung „Die Welt“. Bei der Mitgliederversammlung der FES am 13. Dezember soll die bisherige Vorsitzende Anke Fuchs durch den früheren SPD-Fraktionsvorsitzenden Peter Struck abgelöst werden. Auf der Einladung zur Jahresmitgliederversammlung wird Struck als einziger Kandidat für den Vorsitz vorgeschlagen.

Struck bekleidet bislang neben Dieter Schulte den Posten als Vizechef der FES. Die beabsichtigte Wahl Strucks wird vom SPD-Vorsitzenden Sigmar Gabriel als nicht hilfreich betrachtet. Gabriel will die FES radikal modernisieren und verjüngen. FES-Vize Schulte und Geschäftsführer Roland Schmidt werden ebenfalls zur Wiederwahl vorgeschlagen, berichtet die „Welt“.

Auch das Kuratorium der FES soll erweitert werden. Der FES-Vorstand schlägt hier vor die SPD-Bildungspolitikerin Ulla Burchardt, die Verfassungsrichterin Christine Hohmann-Dennhardt, den früheren Schweizer Bundespräsidenten Moritz Leuenberger, Ex-Staatssekretärin Edith Niehuis, den Rechtsphilosophen Bernhard Schlink und Schleswig-Holsteins SPD-Chef Ralf Stegner.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/zeitung-beck-soll-vizechef-der-ebert-stiftung-werden-17401.html

Weitere Nachrichten

Jürgen Trittin Grüne

© Bündnis 90 / Die Grünen / CC BY-SA 2.0

Grüne Trittin sieht gute Chancen auf Regierung ohne CDU/CSU

Der Grünen-Politiker Jürgen Trittin sieht trotz niedriger Umfragewerte seiner Partei Chancen auf eine Regierungsbeteiligung in Berlin. "In den Umfragen ...

Sahra Wagenknecht Linke

© Sven Teschke / CC BY-SA 3.0 DE

Linke Wagenknecht warnt vor Eskalation im Verhältnis zu Russland

Die Linksfraktion im Bundestag fordert mit Blick auf Nato und EU "ein Ende der neuen Rüstungsspirale sowie der Sanktions- und Konfrontationspolitik ...

Spähpanzer Luchs

© Darkone / CC BY-SA 2.0

Militärausgaben SPD nennt Zwei-Prozent-Ziel der Nato abenteuerlich

Die Forderung der Nato, zwei Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP) für Verteidigungszwecke auszugeben, hält die SPD für abenteuerlich. Im Gespräch mit ...

Weitere Schlagzeilen