Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

20.06.2010

Wulff will Wehrpflicht beibehalten

Berlin – Der Präsidentschaftskandidat von Union und FDP, Christian Wulff, hat sich für die Beibehaltung der Wehrpflicht ausgesprochen. „Ich bezweifle, dass ein Wechsel des Systems zu Einsparungen führt und war auch deshalb immer ein Anhänger der Wehrpflicht, weil eine solche Armee besser im Volk verankert ist“, sagte Wulff der überregionalen Tageszeitung „Die Welt“. Man werde sich in diesem Zusammenhang auch mit den jeweiligen Folgen für den Zivildienst im sozialen Bereich befassen müssen, fügte er hinzu.

Kritisch äußerte sich Wulff zum Zustand der schwarz-gelben Koalition im Bund. „Man muss sich auch in einer Koalition nicht lieben, aber mehr Respekt, mehr Achtung, Fairness, die sind aus meiner Sicht geboten“, sagte der Präsidentschaftskandidat. Im Unterschied zu früheren Regierungsbündnissen fehle der jetzigen Koalition „teilweise die Ausformulierung gemeinsamer Projekte“.

Der CDU-Politiker stützte den Sparkurs der schwarz-gelben Bundesregierung. „Im Vergleich der Industriestaaten waren diejenigen Länder besonders erfolgreich, die die Staatsquote gesenkt haben“, sagte Wulff. „Deshalb müssen wir unsere Haushalte auf der Ausgabenseite in den Griff bekommen.“ Das sei mühselig und dauere. Aber es sei notwendig, schon aus Gründen der Generationengerechtigkeit und der Nachhaltigkeit.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/wulff-will-wehrpflicht-beibehalten-10965.html

Weitere Nachrichten

Breitscheidplatz nach Anschlag auf Weihnachtsmarkt

© über dts Nachrichtenagentur

Bundesamt für Verfassungsschutz Maaßen warnt weiter vor Gefahr islamistischer Terroranschläge

Nach dem Anschlag von Manchester ist das Risiko von Terroranschlägen auch in Deutschland nach Einschätzung des Verfassungsschutzes unverändert hoch. "Ich ...

Thomas Oppermann

© über dts Nachrichtenagentur

SPD Oppermann warnt deutsche Geheimdienste vor Trump

SPD-Fraktionschef Thomas Oppermann hat Zweifel an der Geheimdienstzusammenarbeit mit den USA geäußert. Präsident Donald Trumps "willkürlicher Umgang mit ...

Armin Laschet am 14.05.2017

© über dts Nachrichtenagentur

CDU Laschet lässt sich in Mode-Fragen von Sohn beraten

Der designierte nordrhein-westfälische Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) lässt sich in Kleidungsfragen von seinem ältesten Sohn beraten. "Johannes gibt ...

Weitere Schlagzeilen