Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Wohnhaus

© über dts Nachrichtenagentur

31.05.2013

Wohnungsnot FDP will Grundsteuer reformieren

Döring griff zudem die SPD wegen ihrer Miet-Politik an.

Berlin – Die Liberalen setzen auf eine Reform der Grundsteuer, um den deutschen Wohnungsmarkt anzukurbeln. „Wir werden eine Debatte darüber in der nächsten Legislatur erleben“, sagte Generalsekretär Patrick Döring den „Kieler Nachrichten“ (Freitagausgabe).

„Die Grundsteuer muss aufkommensneutral reformiert werden, sie ist ja auch Bestandteil der Miete.“ In sozialdemokratisch regierten Ländern steige die Grunderwerbssteuer überproportional an. „Das macht es für Menschen, die Eigentum erwerben wollen, nicht leichter.“

Döring griff zudem die SPD wegen ihrer Miet-Politik an. Die Sorge um die Miethöhe bei den Sozialdemokraten sei „scheinheilig, weil sie die Vermögensteuer wieder einführen wollen“, sagte er. Diese Steuer sei „das Mieterhöhungsinstrument und wird voll auf die Mieter umgelegt werden“.

Er verwies auch darauf, dass es in Deutschland keine generelle Wohnungsnot gebe. „Es gibt angespannte Wohnungsmärkte in einigen großen deutschen Städten“, so Döring. „Es gibt einen Wohnraummangel für Studierende. Aber wir haben keine flächendeckende Wohnungsnot.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/wohnungsnot-fdp-will-grundsteuer-reformieren-63046.html

Weitere Nachrichten

Cem Özdemir Grüne 2013

© gruene.de / Sedat Mehder / CC BY 3.0

Grüne Özdemir fordert „klare Kante“ gegen Erdogan-Anhänger

Angesichts der jüngsten Großkundgebung für den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan in Oberhausen hat Grünen-Chef Cem Özdemir die SPD und die Union ...

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht NRW beteiligt sich nicht an Afghanistan-Abschiebung

NRW wird sich an der dritten Sammelabschiebung nach Afghanistan nicht beteiligen. Das erfuhr die in Düsseldorf erscheinende "Rheinische Post" ...

Fazle-Omar Moschee Hamburg

© Daudata / gemeinfrei

Spitzel-Affäre um Ditib Generalbundesanwalt ermittelt gegen 16 Tatverdächtige

Die Bundesanwaltschaft ermittelt derzeit gegen 16 Tatverdächtige in der Spitzel-Affäre um Deutschlands größten Islamverband Ditib. Das sagte der ...

Weitere Schlagzeilen