Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

27.10.2010

Wahltrend Schwarz-Gelb weiter im Stimmungstief

Berlin – Die aktuelle schwarz-gelbe Regierung befindet sich nach wie vor im Stimmungstief. Wie eine Forsa-Umfrage im Auftrag der Zeitschrift „Stern“ ergab, würden derzeit nur 35 Prozent der Wähler für die Koalition stimmen (30 Prozent Union, 5 Prozent FDP). Auf eine mögliche rot-grüne Koalition würden 47 Prozent der Stimmen entfallen (23 Prozent SPD, 24 Prozent Grünen). Auf die Linke entfallen rund 11 Prozent der Stimmen. Grüne und SPD hätten bei diesem Wahlergebnis eine knappe absolute Mehrheit im Parlament, wobei die Grünen den Kanzler stellen könnten.

Forsa-Chef Manfred Güllner wies im Gespräch mit dem „Stern“ darauf hin, dass viele FDP-Wähler doppelt enttäuscht wurden. „Sie gingen von der Union zur FDP, jetzt wenden sie sich auch von dieser Partei frustriert ab. Dadurch leidet das gesamte bürgerliche Lager“.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/wahltrend-schwarz-gelb-weiter-im-stimmungstief-16520.html

Weitere Nachrichten

Regenbogen-Fahne

© über dts Nachrichtenagentur

"Ehe für alle" Scheuer sieht „Testfall für Rot-Rot-Grün“

CSU-Generalsekretär Andreas Scheuer sieht in der Abstimmung Rechtsausschuss des Bundestages über die "Ehe für alle" einen "Testfall für Rot-Rot-Grün". "Ab ...

Joliot-Curie-Platz in Halle

© über dts Nachrichtenagentur

Auto-Experte Fahrtverbot für Dieselfahrzeuge wahrscheinlich

Der Auto-Experte Ferdinand Dudenhöffer hält Fahrverbote für Dieselfahrzeuge aufgrund der hohen Luftbelastung in deutschen Innenstädten für sehr wahrscheinlich. ...

Wolfgang Schäuble

© über dts Nachrichtenagentur

Haushalt 2018 Schäuble will „Schwarze Null“ bis 2021 halten

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble hat am Mittwoch den Haushalt 2018 vorgestellt: Dieser sieht erneut die "Schwarze Null" vor. Auf neue Schulden könne ...

Weitere Schlagzeilen