Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Wahlurne

© Alexander Hauk / bayernnachrichten.de / gemeinfrei

15.02.2015

Hamburg wählt SPD will absolute Mehrheit verteidigen

Erstmals dürfen auch 16- und 17-Jährige mitwählen.

Hamburg – In Hamburg läuft die Bürgerschaftswahl. Rund 1,3 Millionen Bürger können noch bis 18.00 Uhr über die Zusammensetzung des Landesparlaments für die kommenden fünf Jahre und über die Landesregierung entscheiden. Erstmals dürfen auch 16- und 17-Jährige mitwählen.

Eine erste Einschätzung zur Wahlbeteiligung will das Landeswahlamt voraussichtlich gegen 11.30 Uhr abgeben. Basis sind dabei zwölf Wahllokale, in denen die Beteiligung anhand der Wählerlisten ausgezählt wird. Bei der Wahl 2011 war die Beteiligung mit 57,8 Prozent auf einen historischen Tiefstwert gefallen.

Die SPD mit Bürgermeister Olaf Scholz an der Spitze will ihre 2011 errungene absolute Mehrheit verteidigen. Dies könnte nach den Umfragen schwierig werden, auch wenn die Meinungsforscher einen klaren SPD-Sieg und eine herbe Niederlage der CDU und ihres Spitzenkandidaten Dietrich Wersich vorhersagen.

Entscheidend wird das Abschneiden der kleineren Parteien FDP und AfD sein. Sie können sich nach den Umfragen Chancen auf einen Einzug in die Bürgerschaft ausrechnen. In diesem Fall wäre Scholz auf einen Koalitionspartner angewiesen. Er hat bereits angekündigt, dann eine rot-grüne Landesregierung bilden zu wollen.

Wegen des Wahlrechts mit seinen zahlreichen Kombinationsmöglichkeiten wird am Sonntagabend in einem vereinfachten Verfahren nur die Sitzverteilung ermittelt. Die Kandidatenstimmen werden erst am Montag ausgezählt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dpa / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/wahlen-hamburg-waehlt-spd-will-absolute-mehrheit-verteidigen-78521.html

Weitere Nachrichten

Martin Schulz

© über dts Nachrichtenagentur

SPD Martin Schulz gegen Große Koalition nach Bundestagswahl

Der SPD-Parteichef und Kanzlerkandidat, Martin Schulz, hat sich von einer möglichen Großen Koalition unter Führung von Bundeskanzlerin Merkel, nach der ...

SPD-Logo

© über dts Nachrichtenagentur

SPD Sonderparteitag beschließt Wahlprogramm einstimmig

Der außerordentliche SPD-Bundesparteitag hat das Wahlprogramm für die Bundestagswahl 2017 ohne Gegenstimmen beschlossen - bei einer Enthaltung. "Mit dem ...

Solidaritätszuschlag

© über dts Nachrichtenagentur

Schäuble Soli-Abschaffung vor 2030 möglich

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hat sich offen dafür gezeigt, den Solidaritätszuschlag früher als bis zum Jahr 2030 abzuschaffen. "Natürlich ...

Weitere Schlagzeilen