Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Sahra Wagenknecht

© über dts Nachrichtenagentur

30.09.2015

Wagenknecht „Die DDR will ich natürlich nicht zurückhaben“

„Persönlich hat mir die Einheit Glück gebracht.“

Berlin – 25 Jahre nach der Wiedervereinigung sieht die Linken-Politikerin Sahra Wagenknecht die Lage in Deutschland ambivalent: „Die DDR will ich natürlich nicht zurückhaben“, sagte Wagenknecht im Interview mit „Gala“.

„Persönlich hat mir die Einheit Glück gebracht – ohne sie hätte ich wohl nie meine große Liebe kennengelernt. Ich lebe im Saarland und genieße es, morgens in Frankreich mein Baguette kaufen zu können.“ Wagenknecht ist seit einem Jahr mit Oskar Lafontaine verheiratet, dem ehemaligen saarländischen Ministerpräsidenten.

Neben ihrem privaten Glück sehe sie jedoch, was in der Gesellschaft „verlorengegangen“ sei: „Geteilt ist Deutschland heute weit mehr zwischen Arm und Reich als zwischen Ost und West. Niedrigrenten und Niedriglöhne auf der einen, unendlicher privater Reichtum auf der anderen Seite wären in der alten Bundesrepublik so nicht möglich gewesen.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/wagenknecht-die-ddr-will-ich-natuerlich-nicht-zurueckhaben-89034.html

Weitere Nachrichten

Martin Schulz am 10.12.2015

© über dts Nachrichtenagentur

Vor Parteitag Schulz ruft SPD zur Aufholjagd auf

Vor dem SPD-Parteitag am Sonntag in Dortmund hat SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz die Partei zu einer Aufholjagd aufgerufen. "Wir halten zusammen, wir ...

Frau mit Kind

© über dts Nachrichtenagentur

Umfrage Deutsche trauen Angela Merkel die bessere Frauenpolitik zu

Die bessere Frauenpolitik trauen die Deutschen offenbar Bundeskanzlerin Angela Merkel zu. In einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Emnid für "Bild ...

Martin Schulz

© über dts Nachrichtenagentur

Sonntagstrend SPD verliert in Emnid-Umfrage weiter

Im Sonntagstrend, den das Meinungsforschungsinstitut Emnid wöchentlich für "Bild am Sonntag" erhebt, verliert die SPD einen Zähler und kommt nur noch auf ...

Weitere Schlagzeilen