Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Flüchtlings Erstaufnahmelager Jenfelder Moorpark

© An-d / CC BY-SA 3.0

15.01.2016

"DeutschlandTrend" Vertrauen in Bewältigung der Flüchtlinsproblematik lässt nach

Spaltung der Gesellschaft in Flüchtlingsfragen bleibt bestehen.

Köln – Mehr als jeder zweite Bundesbürger (51 Prozent) bezweifelt, dass Deutschland die aktuelle Flüchtlingsproblematik bewältigen kann. 44 Prozent unterstützen weiterhin Angela Merkels Einschätzung, dass Deutschland die Probleme lösen kann. Damit ist in den vergangen Monaten die Zahl der Optimisten gesunken: Im Oktober 2015 waren noch 49 Prozent der Bürger der Meinung, dass Deutschland die Flüchtlingskrise im Land lösen wird, 48 Prozent waren damals skeptisch.

In der Einstellung zu den Flüchtlingen sind die Deutschen weiterhin gespalten. Etwa der Hälfte (48 Prozent) der Deutschen macht es Angst, dass viele Flüchtlinge nach Deutschland kommen (im November 2015 waren es 50 Prozent). 50 Prozent der Bürger haben keine Angst vor den Flüchtlingen, vor zwei Monaten waren es 48 Prozent. 45 Prozent der Bürger empfinden die Flüchtlinge als eine Bereicherung für das Leben in Deutschland (im November 2015 waren es 46 Prozent), 48 Prozent sehen das nicht so.

Mehrheit der Deutschen nimmt Terroranschläge bei der Urlaubsplanung ernst

Zwei Drittel (60 Prozent) der Bürger berücksichtigen die jüngsten Anschläge bei ihrer Urlaubsplanung und wollen bestimmte Länder oder das Fliegen vermeiden. Für 35 Prozent spielt die Terrorbedrohung im Ausland hierbei keine Rolle.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/vertrauen-in-bewaeltigung-der-fluechtlinsproblematik-laesst-nach-92498.html

Weitere Nachrichten

Martin Schulz

© über dts Nachrichtenagentur

Bundestagswahl Schulz will im Juli eigenes „Zukunftskonzept“ vorlegen

SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz will neben dem Regierungsprogramm seiner Partei auch ein kompaktes Konzept für die Zeit nach der Bundestagswahl vorlegen. ...

Maike Kohl-Richter und Helmut Kohl am 08.10.2014

© über dts Nachrichtenagentur

Bundesarchiv Maike Kohl-Richter soll Akten herausgeben

Nach dem Tod von Altkanzler Helmut Kohl hat sich der Präsident des Bundesarchivs, Michael Hollmann, schriftlich an die Witwe Maike Kohl-Richter gewandt. ...

VW-Logo

© über dts Nachrichtenagentur

Abgas-Skandal Grüne fordern von VW Verlängerung der Gewährleistungsfrist

Die Grünen haben Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) aufgefordert, sich stärker für die Rechte der vom VW-Abgasskandal betroffenen Fahrzeughalter einzusetzen. ...

Weitere Schlagzeilen