Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Menschen in einer Fußgängerzone

© über dts Nachrichtenagentur

29.09.2014

Umfrage Union sinkt auf tiefsten Wert seit Bundestagswahl

„Die Union bleibt deutlich hinter ihrem Bundestagswahlergebnis vor einem Jahr.“

Berlin – Die Union sinkt einer Umfrage zufolge weiter in der Wählergunst und ist zurzeit so schwach wie seit der Bundestagswahl nicht mehr. Wenn am kommenden Sonntag Bundestagswahl wäre, kämen CDU und CSU auf 38,5 Prozent der Wählerstimmen, ergab die INSA-Umfrage im Auftrag der „Bild“. Das ist ein Prozentpunkt weniger als in der Vorwoche und der niedrigste Wert seit der Bundestagswahl vor einem Jahr.

Dagegen können SPD und Grüne jeweils einen Punkt auf 25 Prozent und elf Prozent zulegen. Linkspartei und AfD können jeweils einen halben Punkt auf 9,5 Prozent und 8,5 Prozent dazu gewinnen. Die FDP verharrt dagegen bei drei Prozent.

„Die Union bleibt deutlich hinter ihrem Bundestagswahlergebnis vor einem Jahr. Sie verliert mehr als die AfD zulegt. Rechnerische Mehrheiten von Rot-Rot-Grün sind möglich, falls die FDP dauerhaft unter fünf Prozent bleibt“, erklärte INSA-Chef Hermann Bunkert im Gespräch mit der „Bild“.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/umfrage-union-sinkt-auf-tiefsten-wert-seit-bundestagswahl-72801.html

Weitere Nachrichten

Wladimir Putin

© Kremlin.ru / CC BY 3.0

SPD Erler warnt vor „problematischem“ Deal zwischen Trump und Putin

Der Russlandbeauftragte der Bundesregierung, Gernot Erler (SPD), warnt davor, dass es unter dem neuen US-Präsidenten Donald Trump zu einem fragwürdigen ...

Jean Asselborn

© Michał Koziczyński - Senat Rzeczypospolitej Polskiej / CC BY-SA 3.0 PL

Asselborn Briten denken an ihre Zukunft, nicht an Europa

Der luxemburgische Außenminister, Jean Asselborn, kritisiert im phoenix-Interview den Kurswechsel Großbritanniens in der Nahostpolitik. Nach der ...

Gernot Erler SPD 2015

© Jörgens.mi / CC BY-SA 3.0

Hacker-Attacken Russlandbeauftragter Erler warnt Moskau vor Folgen

Der Russlandbeauftragte der Bundesregierung, Gernot Erler (SPD), hat dazu geraten, sich zur Abwehr russischer Hacker-Attacken nicht nur auf technische ...

Weitere Schlagzeilen