Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Wahlurne

© Alexander Hauk / bayernnachrichten.de / gemeinfrei

15.04.2015

“Stern”-RTL-Wahltrend SPD und FDP legen zu, AfD und Linke verlieren

Forsa-Chef Güllner: 46 Prozent der Frauen für die Union.

Hamburg – Die Unionsparteien CDU/CSU behaupten im stern-RTL-Wahltrend ihre 42 Prozent, während sich die SPD im Vergleich zur Vorwoche um einen Punkt auf 24 Prozent verbessern kann. Auch die FDP legt zu und kommt wieder auf 5 Prozent. Die Grünen bleiben bei 10 Prozent, die Linke rutscht ab auf 8 Prozent.

Wenn jetzt gewählt würde, müsste die AfD, die nun wieder bei 5 Prozent liegt, um ihren Einzug in den Bundestag bangen. Auf die sonstigen kleinen Parteien entfallen nach wie vor 6 Prozent. Der Anteil der Nichtwähler und Unentschlossenen beträgt 29 Prozent.

Bei der politischen Kompetenz – welche Partei mit den Problemen in Deutschland am besten fertig wird – liegt die Union weiterhin bei 36 Prozent. Nur 10 Prozent, ein Punkt weniger als in der Vorwoche, trauen der SPD zu, die Probleme am ehesten zu lösen. Fast die Hälfte aller Bundesbürger, nämlich 47 Prozent, traut dies allerdings keiner Partei zu.

„Würde jetzt der Bundestag nur von Frauen gewählt, könnten die Unionsparteien CDU/CSU mit absoluter Mehrheit regieren“, sagt Forsa-Chef Manfred Güllner. 46 Prozent aller Wählerinnen stünden auf ihrer Seite. Allerdings wären auch nur vier Parteien im Parlament vertreten: neben der Union die SPD mit 24 Prozent weiblicher Stimmen, die Grünen mit 12 und die Linke mit 7 Prozent. Die AfD käme auf mickrige 2 und die FDP nur auf 3 Prozent.

„Dass Frauen heute mit bis zu acht Prozentpunkten Unterschied anders wählen als Männer“, so Güllner, „ist ein relativ neues Phänomen.“ Diese Differenzen im Wahlverhalten seien früher eher schichtgeprägt gewesen: „Die Frauen von Anwälten oder Arbeitern haben ähnlich gewählt wie ihre Männer.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/spd-und-fdp-legen-zu-afd-und-linke-verlieren-82071.html

Weitere Nachrichten

Theresa May

© über dts Nachrichtenagentur

Leutheusser-Schnarrenberger Premierministerin May „fällt nichts ein“

Sabine Leutheusser-Schnarrenberger findet die Ankündigung der britischen Premierministerin Theresa May, im Kampf gegen den Terrorismus notfalls auch ...

Alter Mann und junge Frau

© über dts Nachrichtenagentur

Grüne Göring-Eckardt wirft SPD Fehler in der Rentenpolitik vor

Das neue Rentenkonzept der SPD ist bei den Grünen auf Kritik gestoßen. SPD-Chef Martin Schulz und seine Partei würden jetzt die Feuerwehr in der ...

Tastatur

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Neue Hackerbehörde Zitis hat erhebliche Personalprobleme

Die neue Zentrale Stelle für Informationstechnik im Sicherheitsbereich (Zitis), die BKA und Verfassungsschutz im Cyber-Bereich unterstützen soll, hat ...

Weitere Schlagzeilen