Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Pflegeheim

© Michael Sander / CC BY-SA 3.0

03.09.2015

Beschlusspapier SPD fordert für Pflege bundeseinheitlichen Personalschlüssel

Zudem will die SPD Einrichtungen stärken, die Tariflohn zahlen.

Düsseldorf – Die Sozialdemokraten wollen für stationäre Pflegeheime in Deutschland einen „bundeseinheitlichen Personalschlüssel“ durchsetzen. Dies geht aus einem Beschlusspapier für die SPD-Fraktionsklausur am Donnerstag in Mainz hervor, das der in Düsseldorf erscheinenden „Rheinischen Post“ (Donnerstagausgabe) vorliegt.

Der „verbindliche Personalschlüssel“ solle die Qualität der Pflege verbessern und mehr Zeit für Betroffene und Angehörige schaffen. Zugleich soll er die Arbeitsbedingungen der Pflegekräfte so verbessern, „dass sie langfristig in ihrem Beruf bleiben“. Zudem will die SPD Einrichtungen stärken, die Tariflohn zahlen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/spd-fordert-fuer-pflege-bundeseinheitlichen-personalschluessel-88033.html

Weitere Nachrichten

Wahlurne Umfrage

© Alexander Hauk / bayernnachrichten.de / gemeinfrei

Umfrage Rot-Grün legt in NRW zu – AfD verliert

Gut ein halbes Jahr vor der nächsten Landtagswahl kann die amtierende Regierungskoalition zulegen. Zu einer eigenen Mehrheit reicht das allerdings nicht. ...

Frank-Walter Steinmeier

© Arne List / CC BY-SA 3.0

Scholz Union soll Steinmeier zum Bundespräsidenten wählen

Im Ringen um die Nachfolge von Joachim Gauck erhöht die SPD den Druck auf Bundeskanzlerin und CDU-Chefin Angela Merkel. Der stellvertretende ...

Applestore

© N-Lange.de / CC BY-SA 3.0

SPD Hendricks fordert von Konzernen reparierfähige Handys

Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD) hat Konzerne wie Apple oder Samsung dazu aufgerufen, reparierfähige Handys anzubieten. "Ich hoffe, das ...

Weitere Schlagzeilen