Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Manuela Schwesig

© über dts Nachrichtenagentur

09.10.2017

Schwesig „So wenig Union gab es zwischen CDU und CSU noch nie“

„Jetzt müssen den Worten auch Taten folgen.“

Berlin – Die stellvertretende SPD-Vorsitzende Manuela Schwesig hat den Kompromiss der Unionsparteien zur Zuwanderung scharf kritisiert: „So wenig Union gab es zwischen CDU und CSU noch nie. Sie haben sich auf nicht mehr als einen Formelkompromiss verständigt“, sagte die Ministerpräsidentin von Mecklenburg-Vorpommern den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Dienstag).

Schwesig nannte es „verantwortungslos, dass es nach der Bundestagswahl fast vier Wochen dauert, bis es erste Gespräche zur Bildung der neuen Bundesregierung geben wird“.

Von der Digitalisierung über die Rente bis zur Pflege gebe es wichtige Aufgaben in Deutschland, die dringend angegangen müssten: Kanzlerin Angela Merkel (CDU) habe versprochen, sich persönlich um die Pflege zu kümmern. „Jetzt müssen den Worten auch Taten folgen“, so Schwesig.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/schwesig-so-wenig-union-gab-es-zwischen-cdu-und-csu-noch-nie-102733.html

Weitere Nachrichten

Andrea Nahles

© über dts Nachrichtenagentur

Nahles Unionskompromiss „Scheineinigung“

SPD-Fraktionschefin Andrea Nahles hat den Migrationskompromiss von CDU und CSU als "Scheineinigung" kritisiert. Deren "einziger Zweck" sei, die Tür für ...

SPD auf Stimmzettel

© über dts Nachrichtenagentur

INSA-Umfrage SPD in Niedersachsen knapp vor CDU

Die SPD liegt in Niedersachsen laut einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts INSA kurz vor der Landtagswahl am 15. Oktober in der Wählergunst knapp ...

Angela Merkel

© über dts Nachrichtenagentur

Merkel Sondierungsgespräche beginnen am 18. Oktober

Die Sondierungsgespräche für eine mögliche Jamaika-Koalition zwischen Union, FDP und Grünen beginnen am 18. Oktober. Das sagte Bundeskanzlerin Angela ...

Weitere Schlagzeilen