Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Manuela Schwesig

© über dts Nachrichtenagentur

20.08.2017

Schwesig Feste Frauenquote für Vorstände muss kommen

„Das ist der richtige Weg.“

Schwerin – Die Ministerpräsidentin von Mecklenburg-Vorpommern, Manuela Schwesig (SPD), unterstützt die Forderung ihrer Nachfolgerin im Bundesfamilienministerium, Katarina Barley (SPD), eine Frauenquote für Vorstände einzuführen. „Das ist der richtige Weg“, sagte Schwesig der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ (Montagsausgabe).

Die Idee der Freiwilligkeit, wie sie die Union verfechte, sei gescheitert. Die feste Quote für Aufsichtsräte zeige zwar Wirkung, nicht aber die freiwillige Quote für Vorstände. „Deshalb halte ich es für richtig, dass die Quote für Vorstände kommt“, sagte Schwesig. „Wenn 70 Prozent der Unternehmen nichts machen, ist die Konsequenz: die feste Quote für Vorstände muss in der nächsten Wahlperiode kommen.“

Barley hatte dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ (RND) in der vergangenen Woche gesagt: „Ich gebe der Wirtschaft noch ein Jahr Zeit, die Sache selbst zu regeln. Wenn sich bis dahin nichts tut, werden wir gesetzlich eingreifen.“

Die Selbstverpflichtungen der Unternehmen funktionierten nicht. Deshalb sei eine gesetzlich verpflichtende Frauenquote für Unternehmensvorstände denkbar.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/schwesig-feste-frauenquote-fuer-vorstaende-muss-kommen-100707.html

Weitere Nachrichten

Joachim Herrmann

© über dts Nachrichtenagentur

Bayerns Innenminister DFB muss häufiger Strafen verhängen

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU) hat den Deutschen Fußball-Bund (DFB) aufgefordert, häufiger Strafen wegen Gewalt in Stadien zu verhängen. Das ...

Überwachungskamera

© über dts Nachrichtenagentur

Terror Grünen-Chef lehnt flächendeckende Videoüberwachung ab

Grünen-Chef Cem Özdemir lehnt eine flächendeckende Videoüberwachung ab. Da, wo Videoüberwachung sinnvoll sei, sie tatsächlich was bringe und zu einem ...

Horst Seehofer

© über dts Nachrichtenagentur

CSU-Chef Seehofer Obergrenze keine Koalitionsbedingung mehr

Der bayerische Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) sieht eine Obergrenze für Flüchtlinge nicht mehr als Bedingung für eine Koalitionsbeteiligung seiner ...

Weitere Schlagzeilen