Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Schäuble macht 2012 doppelt so viele Schulden wie 2011

© dts Nachrichtenagentur

31.12.2011

Euro-Krise Schäuble macht 2012 doppelt so viele Schulden wie 2011

Berlin – Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) wird 2012 rund 35 Milliarden Euro an neuen Schulden aufnehmen müssen – fast doppelt so viel wie 2011. Das berichtet der „Spiegel“ in seiner am Montag erscheinenden Ausgabe.

Ursache für den nochmaligen Anstieg ist die Bareinlage, die Schäuble Mitte des Jahres in den permanenten europäischen Rettungsschirm ESM einzahlen muss. Der ESM wurde vorgezogen, und nach jüngsten Planungen sollen zudem gleich zwei Jahresraten nach Luxemburg, dem Sitz des ESM, überwiesen werden. Damit werden 8,6 Milliarden Euro fällig.

Die Überweisung ist erforderlich, damit der ESM von Anfang an zusammen mit den Restmitteln des vorläufigen Rettungsschirms EFSF 500 Milliarden Euro mobilisieren kann. Die Aufwendungen für die Bareinlage will Schäuble komplett mit neuen Schulden finanzieren. Seine Experten sehen keinen Spielraum, im Etat für 2012 diese Summe einzusparen.

Um die Mehrausgaben ordnungsgemäß unterzubringen, will Schäuble in Kürze einen Nachtragshaushalt vorlegen. Bislang ist eine Neuverschuldung des Bundes von 26,1 Milliarden Euro vorgesehen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/schaeuble-macht-2012-doppelt-so-viele-schulden-wie-2011-32638.html

Weitere Nachrichten

Abd al-Fattah as-Sisi Al-Sisi

© über dts Nachrichtenagentur

Nach Anschlag auf koptische Christen Ägypten bombardiert Islamisten in Libyen

Ägypten hat als Reaktion auf den Anschlag auf koptische Christen am Freitag Extremisten in Libyen bombardiert. Das sagte Ägyptens Präsident am Abend. Es ...

Angela Merkel

© über dts Nachrichtenagentur

Merkel G7 planen Auflagen für „Internetfirmen“

Die G7-Staaten planen nach den Worten der deutschen Bundeskanzlerin "Auflagen für die Internetfirmen, damit das Internet nicht als Verbreitung für ...

Senioren in einer Fußgängerzone

© über dts Nachrichtenagentur

Gesetzesvorlage Mehr Zuschuss für alle bei Betriebsrenten

Arbeitnehmer können ab 2019 mit Zuschüssen ihrer Unternehmen rechnen, wenn sie eine Betriebsrente abschließen und dafür die Möglichkeit der sogenannten ...

Weitere Schlagzeilen