Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Claudia Roth als Bundestags-Vizepräsidentin

© über dts Nachrichtenagentur

17.08.2015

Roth Forderungen Müllers in Asyldebatte sind „wohlfeil und ermüdend“

„An der weltweiten Flüchtlingssituation wird sich dadurch nichts ändern.“

Berlin – Die Vizepräsidentin des Bundestags, Claudia Roth (Grüne), hat die Forderungen von Entwicklungsminister Gerd Müller (CSU), der ein EU-Programm in Höhe von zehn Milliarden Euro für die Nachbarstaaten Syriens in die Flüchtlingsdebatte eingebracht hatte, als „wohlfeil und ermüdend“ bezeichnet.

„An der weltweiten Flüchtlingssituation wird sich dadurch nichts ändern. Alle paar Monate geht Minister Müller mit einer neuen Milliardenforderung in Richtung EU an die Öffentlichkeit“, erklärte Roth am Montag. „Zunächst war es die Forderung nach einem EU-Programm von einer Milliarde Euro letzten August, dann nach einem 10-Milliarden-Programm zur Bekämpfung von Fluchtursachen im Mai und nun ein 10-Milliarden Euro-Programm zur Unterstützung der Nachbarstaaten Syriens. Passiert ist danach jedes Mal: nichts.“

Die Forderung solle offensichtlich nur von den nicht eingelösten Versprechen und der Verantwortung Deutschlands ablenken, so die Grünen-Politikerin weiter. „Statt ständig neue Forderungen in die Öffentlichkeit zu posaunen, sollte Minister Müller lieber zusammen mit der EU-Kommission an einer wirklichen Lösung arbeiten.“

Wenn Müller tatsächlich etwas gegen „die beispiellose weltweite Flüchtlingstragödie“ unternehmen wolle, müsse die Bundesregierung „als erstes ihr Versprechen einhalten und 0,7 Prozent der deutschen Wirtschaftsleistung für globale Gerechtigkeit ausgeben“, so Roth.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/roth-forderungen-des-entwicklungsministers-in-asyldebatte-sind-wohlfeil-und-ermuedend-87395.html

Weitere Nachrichten

Martin Schulz am 10.12.2015

© über dts Nachrichtenagentur

Vor Parteitag Schulz ruft SPD zur Aufholjagd auf

Vor dem SPD-Parteitag am Sonntag in Dortmund hat SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz die Partei zu einer Aufholjagd aufgerufen. "Wir halten zusammen, wir ...

Frau mit Kind

© über dts Nachrichtenagentur

Umfrage Deutsche trauen Angela Merkel die bessere Frauenpolitik zu

Die bessere Frauenpolitik trauen die Deutschen offenbar Bundeskanzlerin Angela Merkel zu. In einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Emnid für "Bild ...

Martin Schulz

© über dts Nachrichtenagentur

Sonntagstrend SPD verliert in Emnid-Umfrage weiter

Im Sonntagstrend, den das Meinungsforschungsinstitut Emnid wöchentlich für "Bild am Sonntag" erhebt, verliert die SPD einen Zähler und kommt nur noch auf ...

Weitere Schlagzeilen