Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

23.06.2011

Regierung erwägt Steuersenkung in zwei Schritten ab 2012

Berlin – Die Bundesregierung erwägt die Steuerzahler bereits im kommenden Jahr zu entlasten. Derzeit werde eine zweistufige Entlastung diskutiert, schreibt die „Bild-Zeitung“, unter Berufung auf mit den Vorgängen vertrauten Personen. Danach soll es zum 1. Januar 2012 einen ersten kleineren Entlastungsschritt geben. Im Gespräch ist die Abflachung des so genannten Mittelstandsbauches. Der zweite größere Entlastungsschritt solle dann zum 1. Januar 2013 folgen. Die Bürger müssten bereits vor dem Wahljahr mehr Geld zur Verfügung haben, hieß es zur Begründung.

Wie die „Bild-Zeitung“ weiter schreibt, geht es um ein Gesamtvolumen von knapp zehn Milliarden Euro. Allerdings werde von Seiten der FDP auch für eine Entlastung von mehr als zehn Milliarden Euro geworben. Nach Angaben des Bundes der Steuerzahler (BdSt) bringt eine Halbierung des Mittelstandsbauches rund zehn Milliarden Euro Entlastung.

Wie der Verband für die „Bild-Zeitung“ errechnet hat, könnten sich Arbeitnehmer in diesem Fall auf ein spürbar höheres Nettoeinkommen freuen. Je nach Steuerklasse und Familienstand sei eine jährliche Entlastung um bis zu 1.152 Euro möglich.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/regierung-erwaegt-steuersenkung-in-zwei-schritten-ab-2012-22392.html

Weitere Nachrichten

Mahmur Flüchtlingsanlage

© homeros / 123RF Lizenzfreie Bilder

Ex-Lageso-Chef „Wir brauchen für jeden Flüchtling einen Lotsen“

Der ehemalige McKinsey-Berater und frühere Chef des Berliner Landesamts für Gesundheit und Soziales (Lageso), Sebastian Muschter, warnt vor einem Scheitern ...

NPD Kundgebung Wuerzburg

© Christian Horvat / CC BY-SA 3.0

NPD-Verbot Lammert begrüßt Bedeutung der Karlsruher Entscheidung

Bundestagspräsident Norbert Lammert hat die politische Bedeutung der Karlsruher NPD-Entscheidung hervorgehoben. "Ich begrüße, dass das ...

Barbara Hendricks Angela Merkel 2013

© Martin Rulsch / CC BY-SA 4.0

SPD Hendricks will Agrarsubventionen an Naturschutz koppeln

Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD) hat eine grundlegende Reform der bisherigen EU-Agrarsubventionen gefordert. Demnach sollen Landwirte künftig ...

Weitere Schlagzeilen