Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Piraten möglicherweise ohne Spitzenkandidat

© dapd

22.04.2012

Bundestagswahl Piraten möglicherweise ohne Spitzenkandidat

Vorschlag von Vize-Vorsitzenden Bernd Schlömer steht auf Parteitag zur Diskussion.

Stuttgart/Berlin – Die Piratenpartei geht im nächsten Jahr möglicherweise ohne Spitzenkandidat in die Bundestagswahl. Einen entsprechender Vorschlag sei vom Vize-Vorsitzenden Bernd Schlömer eingebracht worden und werde auf dem Bundesparteitag am kommenden Wochenende diskutiert, sagte Parteichef Sebastian Nerz der Nachrichtenagentur dapd am Sonntag in Stuttgart. Eine Entscheidung werde aber noch nicht fallen. Zuvor hatte Nerz dem Berliner „Tagesspiegel“ (Montagausgabe) gesagt, die Partei wolle nur in den 16 Landesverbänden eine „Nummer Eins“ auf die Listen setzen.

Bundesweit würden einer Forsa-Umfrage 13 Prozent der Wähler für die Piraten stimmen – sie wären damit drittstärkste politische Kraft. In Schleswig-Holstein, wo am 6. Mai gewählt wird, stehen sie laut einer Umfrage von Infratest dimap bei etwa zehn Prozent. Auf acht Prozent Zustimmung kommen sie einer Umfrage des Instituts YouGov zufolge in Nordrhein-Westfalen, wo eine Woche später eine Landtagswahl stattfindet.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/piraten-moeglicherweise-ohne-spitzenkandidat-51845.html

Weitere Nachrichten

Wahlurne Umfrage

© Alexander Hauk / bayernnachrichten.de / gemeinfrei

Umfrage Rot-Grün legt in NRW zu – AfD verliert

Gut ein halbes Jahr vor der nächsten Landtagswahl kann die amtierende Regierungskoalition zulegen. Zu einer eigenen Mehrheit reicht das allerdings nicht. ...

Frank-Walter Steinmeier

© Arne List / CC BY-SA 3.0

Scholz Union soll Steinmeier zum Bundespräsidenten wählen

Im Ringen um die Nachfolge von Joachim Gauck erhöht die SPD den Druck auf Bundeskanzlerin und CDU-Chefin Angela Merkel. Der stellvertretende ...

Applestore

© N-Lange.de / CC BY-SA 3.0

SPD Hendricks fordert von Konzernen reparierfähige Handys

Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD) hat Konzerne wie Apple oder Samsung dazu aufgerufen, reparierfähige Handys anzubieten. "Ich hoffe, das ...

Weitere Schlagzeilen