Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Simone Peter 2014

© gruene.de / CC BY 3.0

24.04.2015

Grüne Peter warnt Gewerkschaften vor Protest gegen Kohle-Abgabe

„Die Jobs der Zukunft liegen bei den Erneuerbaren Energien.“

Düsseldorf – Grünen-Chefin Simone Peter hat die Gewerkschaften davor gewarnt, beim Widerstand gegen Gabriels Kohle-Konzept „alte Fehler“ zu wiederholen.

„Einige Gewerkschaften haben sich, wie die Energiekonzerne, zu lange an die Atomkraft gekettet. Das hat weder den Beschäftigten genutzt noch den betroffenen Regionen“, sagte Peter der in Düsseldorf erscheinenden „Rheinischen Post“ (Freitagausgabe). „Die Jobs der Zukunft liegen bei den Erneuerbaren Energien.“

Nicht die Energiewende gefährde Jobs, betonte Peter. Die wahren Arbeitsplatzvernichter seien die Energiekonzerne, die sich der Energiewende seit eineinhalb Jahrzehnten entgegenstellten und Strukturen zementieren wollten, die auf Dauer nicht tragfähig seien.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/peter-warnt-gewerkschaften-vor-protest-gegen-kohle-abgabe-82557.html

Weitere Nachrichten

Solidaritätszuschlag

© über dts Nachrichtenagentur

Schäuble Soli-Abschaffung vor 2030 möglich

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hat sich offen dafür gezeigt, den Solidaritätszuschlag früher als bis zum Jahr 2030 abzuschaffen. "Natürlich ...

Wolfgang Schäuble

© über dts Nachrichtenagentur

CDU Schäuble kritisiert SPD-Steuerpläne

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hat der SPD beim Thema Steuern Wählertäuschung vorgeworfen. Das Steuerkonzept der SPD sei "eine ziemlich große ...

Martin Schulz

© über dts Nachrichtenagentur

Wahltaktik Schulz wirft CDU „Anschlag auf die Demokratie“ vor

SPD-Chef und Kanzlerkandidat Martin Schulz hat die CDU für ihre Wahltaktik massiv angegriffen. Er bezeichnete das Vorgehen der CDU auf dem ...

Weitere Schlagzeilen