Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Barbara Hendricks SPD 2014

© U.S. Army Europe Images / CC BY 2.0

28.01.2016

Neues Steuerförderprogramm Hendricks erwartet 100.000 Wohnungen

„Die Vorschläge, die auf dem Tisch liegen, sind gut.“

Düsseldorf – Durch die von Bund und Ländern geplante steuerliche Wohnungsbauförderung können nach Einschätzung von Bundesbauministerin Barbara Hendricks (SPD) in den kommenden Jahren zusätzlich 100.000 bezahlbare neue Wohnungen gebaut werden.

„Ich bin zuversichtlich, dass wir eine Bund-Länder-Einigung bei der steuerlichen Förderung des Wohnungsbaus erreichen werden“, sagte Hendricks der in Düsseldorf erscheinenden „Rheinischen Post“ (Donnerstagausgabe). „Mit dieser Maßnahme können wir es schaffen, dass in den nächsten Jahren 100.000 bezahlbare Wohnungen zusätzlich gebaut werden“, sagte Hendricks im Vorfeld des Bund-Länder-Treffens zur Flüchtlingspolitik am Donnerstagabend in Berlin. „Die Vorschläge, die auf dem Tisch liegen, sind gut: Sie zielen direkt auf die Gebiete, in denen die Wohnungsnot am größten ist. Und sie belohnen schnelles Handeln“, sagte Hendricks.

Nach den Plänen von Bund und Ländern sollen private Wohnungsinvestoren in den ersten beiden Jahren nach der Anschaffung oder Herstellung einer Wohnung zehn Prozent der Aufwendungen gewinnmindernd von der Steuer abziehen können, im dritten Jahr neun Prozent.

Der Bund erwartet Steuermindereinnahmen von insgesamt bis zu 4,3 Milliarden Euro bis zum Jahr 2024. Die Sonderabschreibung soll auf den Neubau bezahlbarer Wohnungen beschränkt werden.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/neues-steuerfoerderprogramm-hendricks-erwartet-100-000-wohnungen-92655.html

Weitere Nachrichten

Martin Schulz

© über dts Nachrichtenagentur

Bundestagswahl Schulz will im Juli eigenes „Zukunftskonzept“ vorlegen

SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz will neben dem Regierungsprogramm seiner Partei auch ein kompaktes Konzept für die Zeit nach der Bundestagswahl vorlegen. ...

Maike Kohl-Richter und Helmut Kohl am 08.10.2014

© über dts Nachrichtenagentur

Bundesarchiv Maike Kohl-Richter soll Akten herausgeben

Nach dem Tod von Altkanzler Helmut Kohl hat sich der Präsident des Bundesarchivs, Michael Hollmann, schriftlich an die Witwe Maike Kohl-Richter gewandt. ...

VW-Logo

© über dts Nachrichtenagentur

Abgas-Skandal Grüne fordern von VW Verlängerung der Gewährleistungsfrist

Die Grünen haben Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) aufgefordert, sich stärker für die Rechte der vom VW-Abgasskandal betroffenen Fahrzeughalter einzusetzen. ...

Weitere Schlagzeilen