Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

10.09.2010

Nahles wirft Regierung bei Laufzeitverlängerung Käuflichkeit vor

Berlin – SPD-Generalsekretärin Andrea Nahles hat die Bundesregierung wegen ihrer Vereinbarung zur Laufzeitverlängerung von Atomkraftwerken der Käuflichkeit bezichtigt. „Das ist eine epochale Kapitulation vor der Atom-Industrie“, sagte sie der Online-Ausgabe der „Frankfurter Rundschau“. „Weder werden die Strompreise sinken, noch wird die Sicherheit von Atomkraftwerken verbessert werden“, so Nahles. Bundeskanzlerin Angela Merkel habe „so ziemlich jedes Versprechen gebrochen, das sie einmal gegeben habe“.

Nahles äußerte sich verwundert, dass es in der Öffentlichkeit derzeit mehr Aufmerksamkeit für Thilo Sarrazin gebe, der „verquaste Geschichtstheorien“ vertrete, als für die „schamlose Käuflichkeit der Bundesregierung durch die Atom-Industrie“. Sie kündigte an, die SPD werde vor das Bundesverfassungsgericht ziehen, wenn der Bundesrat bei der Entscheidung nicht beteiligt werde.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/nahles-wirft-regierung-bei-laufzeitverlaengerung-kaeuflichkeit-vor-14759.html

Weitere Nachrichten

Ansgar Heveling 2012 CDU

© Ansgar Heveling / CC BY-SA 3.0 DE

Fall Anis Amri Heveling kritisiert kommunale Zuständigkeit für Ausländerrecht

Der Vorsitzende des Innenausschusses im Bundestag, Ansgar Heveling (CDU), hat die "alleinige Zuständigkeit der Kommunen in NRW für Ausländerrecht" als ...

Wolfgang Kubicki FDP

© Sven Teschke / CC BY-SA 3.0 DE

Kubicki FDP lehnt Gesetz gegen Fake News ab

Die FDP hat den Plänen der Koalition, mit schärfen Gesetzen gegen Fake News in sozialen Medien vorzugehen, eine Absage erteilt. "Die Verbreitung von Fake ...

Syrien - Aleppo

© Obersachse / CC BY-SA 3.0

SPD Steinmeier sieht noch keinen Durchbruch in Syrien

Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) fordert eine mehrwöchige Waffenruhe in Syrien. "Das die Waffenruhe mehr oder weniger hält, ist ein ...

Weitere Schlagzeilen