Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Schulhof

© über dts Nachrichtenagentur

14.10.2013

Nach Bundesländer-Schulvergleich Löhrmann sieht Handlungsbedarf in NRW

„Weitere Anstrengungen sind erforderlich.“

Düsseldorf – Nordrhein-Westfalens Schulministerin Sylvia Löhrmann (Grüne) sieht angesichts des schlechten Abschneidens nordrhein-westfälischer Schüler beim Bundesländer-Vergleich in Mathematik und Naturwissenschaften Handlungsbedarf. „Die Ergebnisse können uns nicht zufriedenstellen“, sagte Löhrmann der „Rheinischen Post“ (Montagausgabe). „Weitere Anstrengungen sind erforderlich.“ Sie nannte die Bereiche Unterrichtsentwicklung und Lehrerfortbildung.

Zum guten Abschneiden der ostdeutschen Schüler sagte die Ministerin, offenbar gebe es dort „eine starke mathematisch-naturwissenschaftliche Tradition“. „Viele Lehrkräfte wurden noch zu DDR-Zeiten ausgebildet und sind offensichtlich besser in der Lage, Schüler in den Mint-Fächern zu begeistern und zu fördern. Ich werde mir sehr genau anschauen, was wir davon lernen können.“

Bei dem Ländervergleich im Auftrag der Kultusminister waren 44.000 Neuntklässler aller Schulformen und aller Bundesländer getestet worden. NRW war in der Schlussgruppe gelandet.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/nach-bundeslaender-schulvergleich-loehrmann-sieht-handlungsbedarf-in-nrw-66826.html

Weitere Nachrichten

Norbert Walter-Borjans SPD

© Finanzministerium NRW / CC BY-SA 3.0

SPD Walter-Borjans zeigt Sympathie für Vermögenssteuer

Nachdem die SPD die von Parteilinken vorgeschlagene Erhebung einer Vermögensteuer von einer Kommission prüfen lassen will, zeigt der scheidende ...

Al Nur Moschee

© über dts Nachrichtenagentur

SPD Barley will neue Aussteigerprogramme für Islamisten

Familienministerin Katarina Barley will die Extremismus-Prävention neu ausrichten. "Ich sehe großen Bedarf für Präventionsprojekte vor allem im Bereich des ...

Vier junge Leute auf einer Treppe

© über dts Nachrichtenagentur

Rentenkonzept CSU wirft SPD Benachteiligung der jüngeren Generation vor

Nach dem SPD-Parteitag in Dortmund hat CSU-Landesgruppenchefin Gerda Hasselfeldt den Sozialdemokraten vorgeworfen, die jüngere Generation zu ...

Weitere Schlagzeilen