Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Merkel vertraut auf weitere Aufklärung durch Wulff

© dts Nachrichtenagentur

04.01.2012

Wulff Merkel vertraut auf weitere Aufklärung durch Wulff

Berlin – Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) vertraut darauf, dass Bundespräsident Christian Wulff in der Affäre um seinen umstrittenen Privatkredit und den Anruf bei der „Bild“-Zeitung weitere Aufklärung liefern wird.

Das sagte der stellvertretende Regierungssprecher Georg Streiter am Mittwoch in Berlin. Die Kanzlerin habe demnach volles Vertrauen, dass Wulff alle Fragen beantworten werde. Streiter betonte zudem, dass Merkel die Arbeit des Bundespräsidenten weiterhin schätze.

Wie das Bundespräsidialamt mitteilte, wolle sich Wulff noch am Mittwoch zu den Vorwürfen im Zuge der Affäre äußern. Medienberichten zufolge gibt der Bundespräsident ARD und ZDF ein gemeinsames Fernsehinterview. Nach Informationen der ARD will Wulff trotz wachsender Kritik aber im Amt bleiben.

Nachdem die Affäre um seinen Hauskredit mit dem Jahreswechsel bereits ausgestanden schien, geriet Wulff zuletzt wegen des Versuchs, die Berichterstattung der „Bild“-Zeitung im Vorfeld zu verhindern, in die Kritik.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/merkel-vertraut-auf-weitere-aufklaerung-durch-wulff-32867.html

Weitere Nachrichten

EU-Fahne

© über dts Nachrichtenagentur

Nach G7-Gipfel Europaabgeordneter Brok sieht EU unter Handlungsdruck

Der Europaabgeordnete Elmar Brok (CDU) sieht die EU nach dem Misserfolg beim G7-Gipfel in Italien unter Handlungsdruck. "Wir müssen uns als EU ...

Bauer mit Traktor

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Landkreise wollen Ministerium für ländliche Entwicklung

Der Deutsche Landkreistag verlangt mehr Beachtung für den ländlichen Raum und dafür ein eigenes Ministerium nach der Bundestagswahl. "Vor allem müssen die ...

Europaflagge

© über dts Nachrichtenagentur

Merz Europa muss seine Interessen notfalls gegen die USA durchsetzen

Europa muss in den Augen des CDU-Politikers und Chefs der Atlantikbrücke, Friedrich Merz, angesichts der Regierung von Donald Trump seine Interessen ...

Weitere Schlagzeilen