Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Heizung

© über dts Nachrichtenagentur

04.03.2015

Marktanreizprogramm Regierung will Förderung für Öko-Heizungen deutlich anheben

Anteil der erneuerbaren Energien soll auf 14 Prozent angehoben werden.

Berlin – Die Bundesregierung will den Einbau mit erneuerbaren Energien betriebener Heizungen stärker als bislang fördern. Das berichtet „Bild“ (Mittwoch) unter Berufung auf einen entsprechenden Entwurf des Bundeswirtschaftsministeriums.

Demnach soll die Installation einer Solarthermie-Heizanlage künftig mit bis zu 5.600 Euro gefördert werden. Für eine Pelletheizung soll es bis zu 8.000 Euro staatlichen Zuschuss geben. Bislang lag der Höchstsatz für Zuschüsse bei beiden Systemen bei 3.600 Euro. Bei der Umstellung auf eine Erdwärme-Anlage soll die Maximalförderung dagegen leicht um 1.800 Euro auf 10.000 Euro sinken.

Das Marktanreizprogramm soll dazu beitragen, den Anteil der erneuerbaren Energien am gesamten Heizenergieverbrauch bis 2020 von derzeit zehn Prozent auf 14 Prozent anzuheben. Das entsprechende Marktanreizprogramm wird vom Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle durchgeführt, einer Unterbehörde des Bundeswirtschaftsministeriums.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/marktanreizprogramm-regierung-will-foerderung-fuer-oeko-heizungen-deutlich-anheben-79663.html

Weitere Nachrichten

SPD-Logo

© über dts Nachrichtenagentur

SPD Sonderparteitag beschließt Wahlprogramm einstimmig

Der außerordentliche SPD-Bundesparteitag hat das Wahlprogramm für die Bundestagswahl 2017 ohne Gegenstimmen beschlossen - bei einer Enthaltung. "Mit dem ...

Solidaritätszuschlag

© über dts Nachrichtenagentur

Schäuble Soli-Abschaffung vor 2030 möglich

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hat sich offen dafür gezeigt, den Solidaritätszuschlag früher als bis zum Jahr 2030 abzuschaffen. "Natürlich ...

Wolfgang Schäuble

© über dts Nachrichtenagentur

CDU Schäuble kritisiert SPD-Steuerpläne

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hat der SPD beim Thema Steuern Wählertäuschung vorgeworfen. Das Steuerkonzept der SPD sei "eine ziemlich große ...

Weitere Schlagzeilen