Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Mutter mit zwei Kindern

© über dts Nachrichtenagentur

19.05.2017

Laumann Mütterrente nicht länger auf Grundsicherung anrechnen

„Nur so erreichen wir die wirklich Bedürftigen.“

Berlin – Der Chef der CDU-Sozialausschüsse, Karl-Josef Laumann, hat vorgeschlagen, die Mütterrente nicht länger auf die Grundsicherung im Alter anzurechnen. „Nur so erreichen wir die wirklich Bedürftigen, die von den bisherigen Erhöhungen gar nichts hatten“, sagte Laumann dem „Tagesspiegel“ (Samstagsausgabe).

Der CDU-Politiker wandte sich gegen Forderungen des CSU, die Mütterrente ein weiteres Mal zu erhöhen. Den allermeisten Frauen, die davon profitierten, drohe keine Altersarmut, argumentierte er.

Und die dafür veranschlagten sechs Milliarden Euro fehlten dann an anderer Stelle, etwa bei der Verbesserung der Erwerbsminderungsrenten.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/laumann-muetterrente-nicht-laenger-auf-grundsicherung-anrechnen-97036.html

Weitere Nachrichten

Martin Schulz

© über dts Nachrichtenagentur

Bundestagswahl Schulz will im Juli eigenes „Zukunftskonzept“ vorlegen

SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz will neben dem Regierungsprogramm seiner Partei auch ein kompaktes Konzept für die Zeit nach der Bundestagswahl vorlegen. ...

Maike Kohl-Richter und Helmut Kohl am 08.10.2014

© über dts Nachrichtenagentur

Bundesarchiv Maike Kohl-Richter soll Akten herausgeben

Nach dem Tod von Altkanzler Helmut Kohl hat sich der Präsident des Bundesarchivs, Michael Hollmann, schriftlich an die Witwe Maike Kohl-Richter gewandt. ...

VW-Logo

© über dts Nachrichtenagentur

Abgas-Skandal Grüne fordern von VW Verlängerung der Gewährleistungsfrist

Die Grünen haben Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) aufgefordert, sich stärker für die Rechte der vom VW-Abgasskandal betroffenen Fahrzeughalter einzusetzen. ...

Weitere Schlagzeilen