Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Wolfgang Kubicki

© über dts Nachrichtenagentur

25.10.2017

Kubicki widerspricht Trittin Soli-Abbau wird gelingen

„Es wird uns gelingen, den Soli-Abbau in trockene Tücher zu bekommen.“

Berlin – FDP-Bundesvize Wolfgang Kubicki hat Grünen-Unterhändler Jürgen Trittin beim Thema Soli-Abbau widersprochen.

„Ich bin seit mehr als 20 Jahren Haushälter und kann mit Sicherheit sagen: Es wird uns gelingen, den Soli-Abbau in trockene Tücher zu bekommen“, sagte Kubicki der „Heilbronner Stimme“ (Donnerstagsausgabe).

Die Skepsis des Grünen-Politikers könne er nachvollziehen, weil Trittin einen Soli-Abbau ja seiner eigenen Basis erklären müsse. „In der Sondierungsrunde haben wir uns darauf geeinigt – wenn es darstellbar ist – den Solidarzuschlag in dieser Legislaturperiode komplett abzubauen“, so Kubicki weiter. Dies würde nicht auf einmal geschehen, sondern in Schritten. „2020/21, so das Ziel, soll der Soli weg sein.“

Fest stehe, dass es ausgeglichene Haushalte geben werde, die FDP werde keine Neuverschuldung akzeptieren, die von den Grünen geforderte Vermögenssteuer werde nicht eingeführt, und die Erbschaftssteuer werde nicht angehoben.

„Alles weitere müssen wir in den Sondierungen ausloten. Wir brauchen eine Finanzplanung, die trägt, und nicht die bloße Fortsetzung rot-schwarzer Politik ist“, so der FDP-Vize.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/kubicki-widerspricht-trittin-soli-abbau-wird-gelingen-103444.html

Weitere Nachrichten

CDU-Parteizentrale

© über dts Nachrichtenagentur

Soziologe Nassehi CDU kann nicht mit Religion punkten

Die CDU wird in der Auseinandersetzung mit der AfD nach Ansicht des Religionssoziologen Armin Nassehi nicht dadurch Erfolg haben, dass sie sich stärker zum ...

Bundeswehrsoldaten

© über dts Nachrichtenagentur

Militärbischof „Traditionserlass nicht mit heißer Nadel stricken“

Der evangelische Militärbischof Sigurd Rink warnt vor zu großer Eile bei der Überarbeitung des Traditionserlasses der Bundeswehr. "Ich wünsche mir, dass ...

Wolfgang Kubicki und Claudia Roth

© über dts Nachrichtenagentur

Umfrage 72 Prozent rechnen mit Jamaika-Koalition

Eine Mehrheit von 72 Prozent aller Bundesbürger geht laut einer Umfrage inzwischen fest davon aus, dass sich Union, FDP und Grüne auf eine ...

Weitere Schlagzeilen