Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Johanna Wanka CDU

© Axel Hindemith / CC BY 3.0

03.11.2016

Klimaschutzplan Wanka kritisiert Hendricks für „hellseherische Fähigkeiten“

„Innovationen kann man nicht verordnen.“

Düsseldorf – Im Streit zwischen Union und SPD um den Klimaschutzplan hat Bundesforschungsministerin Johanna Wanka (CDU) ihre Kabinettskollegin Umweltministerin Barbara Hendricks (SPD) scharf angegriffen.

„Das Bundesumweltministerium hat einen Klimaschutzplan vorgelegt, der besser werden muss“, sagte Wanka der in Düsseldorf erscheinenden „Rheinischen Post“ (Donnerstagausgabe). Es mangele in dem Entwurf an Technologieoffenheit, um „neue kluge Lösungen“ zu finden. „Innovationen kann man nicht verordnen“, betonte Wanka.

Sie warf der Umweltministerin indirekt vor, sich „hellseherische Fähigkeiten“ anzumaßen. „Politik muss Anreize und Ziele formulieren, aber wer bis zum Jahr 2050 meint, präzise Daten und genaue Mengen vorgeben zu können, dürfte seine hellseherischen Fähigkeiten überschätzen“, sagte Wanka. Es sei besser, Zielkorridore und Bandbreiten vorzugeben.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/klimaschutzplan-wanka-kritisiert-hendricks-fuer-hellseherische-faehigkeiten-95519.html

Weitere Nachrichten

Frank-Walter Steinmeier

© Arne List / CC BY-SA 3.0

Ischinger Steinmeier im Bellevue ist eine klare Win-Win-Situation

Frank-Walter Steinmeier im Präsidentenamt ist nach Ansicht des Chefs der Münchner Sicherheitskonferenz, Wolfgang Ischinger, "eine klare Win-Win-Situation". ...

Donald Trump 2015

© Gage Skidmore / CC BY-SA 3.0

Ischinger Trump macht mir Angst

Der Chef der Münchner Sicherheitskonferenz, Wolfgang Ischinger, blickt mit großer Sorge nach Amerika. "Trump macht mir Angst", sagte der Diplomat dem ...

Sicherheitskonferenz am 01.02.2014 in München. Foto: Tobias Kleinschmidt

© Kleinschmidt / MSC / CC BY 3.0 de

Schulz „Steinmeier wird als Präsident Brücken bauen“

SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz hat die bevorstehende Wahl von Frank-Walter Steinmeier zum Bundespräsidenten als "Glücksfall" bezeichnet. "Frank-Walter ...

Weitere Schlagzeilen