Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Volker Kauder

© über dts Nachrichtenagentur

16.08.2017

Kauder Autobosse müssen „von ihrem hohen Ross herunter“

„Es fehlt nach wie vor die tiefe Einsicht in das Fehlverhalten.“

Berlin – Der Vorsitzende der CDU/-CSU-Bundestagsfraktion, Volker Kauder (CDU), hat harsche Kritik am Verhalten der Autobosse im Dieselskandal geübt.

„Es fehlt nach wie vor die tiefe Einsicht in das Fehlverhalten. Die Äußerungen von VW-Chef Matthias Müller nach dem Dieselgipfel waren der Tragweite des Skandals nicht angemessen. Hier müssen einige noch von ihrem hohen Ross herunter“, sagte Kauder der „Neuen Westfälischen“ (Mittwochsausgabe).

Der CDU-Politiker kündigte strenge Abgaswerte und harte Kontrollen an. Eine Senkung der Steuer auf Dieselkraftstoff lehnte er ab: „Das würde kein einziges Elektroauto zusätzlich auf die Straße bringen.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/kauder-autobosse-muessen-von-ihrem-hohen-ross-herunter-100543.html

Weitere Nachrichten

Flüchtlinge in einer "Zeltstadt"

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Immer mehr Abschiebungen kurzfristig abgesagt

Abschiebungen per Flugzeug müssen immer häufiger in letzter Minute abgebrochen werden, unter anderem weil die Betroffenen Widerstand leisten oder plötzlich ...

Fans im Fußballstadion

© über dts Nachrichtenagentur

CSU Mayer will mehr Stadionverbote für Fußballrandalierer

Nach den schweren Fan-Krawallen beim DFB-Pokalspiel in Rostock hat der innenpolitische Sprecher der Unionsfraktion im Bundestag, Stephan Mayer (CSU), ein ...

Eier

© über dts Nachrichtenagentur

Eier-Skandal Agrarministerium hält an Kritik an Niedersachsen fest

Das Bundeslandwirtschaftsministerium hält an seiner Kritik am Umgang des Landes Niedersachsen mit dem Fipronil-Skandal fest. Niedersachsen als größter ...

Weitere Schlagzeilen