Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Philipp Mißfelder

© Anton Koenigs / CC BY-SA 3.0 DE

16.01.2015

Kampf gegen Terror Mißfelder für Vorratsdatenspeicherung

„US-Informationen haben Anschläge in Deutschland verhindert.“

Berlin – Der außenpolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Philipp Mißfelder, hat sich klar dafür ausgesprochen, die Vorratsdatenspeicherung wieder einzuführen. Im rbb-Inforadio räumte Mißfelder am Freitag zwar ein, dass die jüngsten Anschläge in Frankreich durch die dortige Vorratsdatenspeicherung nicht verhindert wurden. Er verwies aber auf Erfahrungen mit US-Abhörmaßnahmen.

„Die Anschläge, die in Deutschland bisher verhindert werden konnten, konnten ausschließlich verhindert werden aufgrund der Informationslage, die wir von den Amerikanern bekommen haben. Und da muss man sagen, die ganze NSA-Debatte hat uns schon geschadet, weil man damit diese Mittel der Überwachung generell diskreditiert hat.“

Die Vorratsdatenspeicherung werde helfen, „weil sie damit ausschließen, dass Menschen, die eine Flatrate nutzen, der Überwachung entwischen.“

Zugleich müsse auch in Deutschland die Sicherheitsarchitektur gestärkt werden, so Mißfelder. „Es kann nicht sein, dass das Bundesamt für Verfassungsschutz und der BND Angst haben müssen, wenn Mitarbeiter als V-Leute eingeschleust werden oder man Menschen aus Terrororganisationen rekrutiert, dass danach Strafverfahren drohen.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/kampf-gegen-terror-missfelder-fuer-vorratsdatenspeicherung-76747.html

Weitere Nachrichten

Sahra Wagenknecht Linke

© Sven Teschke / CC BY-SA 3.0 DE

Linke Wagenknecht warnt vor Eskalation im Verhältnis zu Russland

Die Linksfraktion im Bundestag fordert mit Blick auf Nato und EU "ein Ende der neuen Rüstungsspirale sowie der Sanktions- und Konfrontationspolitik ...

Spähpanzer Luchs

© Darkone / CC BY-SA 2.0

Militärausgaben SPD nennt Zwei-Prozent-Ziel der Nato abenteuerlich

Die Forderung der Nato, zwei Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP) für Verteidigungszwecke auszugeben, hält die SPD für abenteuerlich. Im Gespräch mit ...

Rainer Arnold  und Frank Walter Steimeier

© Dirk Baranek / CC BY 2.0

SPD Union kündigt Verteidigungs-Konsens auf

Im Streit um die Reform der Parlamentsrechte bei Auslandseinsätzen der Bundeswehr wirft die SPD dem Koalitionspartner Union einen "tiefen Bruch der ...

Weitere Schlagzeilen