Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Barbara Hendricks

© über dts Nachrichtenagentur

02.08.2017

Hendricks Fahrverbote für Diesel-Pkw nicht ausgeschlossen

Man sei allerdings auf dem richtigen Weg.

Berlin – Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD) hält Fahrverbote für Diesel-Pkw in Innenstädten auch nach dem Dieselgipfel weiter nicht für ausgeschlossen.

„Ob die Vermeidung gelingt, hängt davon ob, ob die Umrüstpläne erfolgreich sind und wie die vereinbarten Maßnahmen wirken“, sagte Hendricks nach dem Treffen am Mittwoch in Berlin. Man sei allerdings auf dem richtigen Weg. Das Treffen und die Zusagen der Autohersteller seien nur ein erster Schritt gewesen, so die Umweltministerin weiter.

Sie kritisierte die Erklärung des Verbands der Automobilindustrie (VDA). Diese lasse „Demut und Einsicht vermissen“. Es gebe seitens der Autohersteller „einiges wieder gutzumachen“, so Hendricks.

Die Autohersteller hatten zuvor eine Nachrüstung über Software-Updates von mehr als fünf Millionen Diesel-Pkw zugesagt. Ziel sei die durchschnittliche Stickoxidreduzierung von 25 bis 30 Prozent der nachgerüsteten Fahrzeuge. Dies lasse eine „Lücke“, über die man sich weiter unterhalten müsse, so Hendricks.

An dem Treffen hatten unter anderem Vertreter der Autobauer VW, Audi, Porsche, Daimler, BMW, Ford Deutschland und Opel sowie die Ministerpräsidenten von Bundesländern mit Standorten der Automobilindustrie teilgenommen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/hendricks-fahrverbote-fuer-diesel-pkw-nicht-ausgeschlossen-100051.html

Weitere Nachrichten

Flüchtlinge auf der Balkanroute vor einem Grenzzaun

© über dts Nachrichtenagentur

Umfrage Mehrheit der Deutschen lehnt Flüchtlingswahlkampf ab

Eine Mehrheit der Deutschen lehnt einen Flüchtlingswahlkampf ab: 54 Prozent der Bundesbürger es laut einer Forsa-Umfrage im Auftrag des "Stern" für falsch, ...

Tastatur

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Individualisierte Hackerattacken auf Ministerien nehmen zu

Die Zahl der individualisierten Hackerattacken auf Bundesministerien nimmt offenbar zu: Vor allem drei Ministerien sind laut eines Berichts der ...

Kita

© über dts Nachrichtenagentur

Kita-Rettung NRW-Familienminister kündigt vierstufiges Modell an

Angesichts unterfinanzierter Kindertagesstätten in Nordrhein-Westfalen hat Landesfamilienminister Joachim Stamp (FDP) ein mehrstufiges Rettungsmodell ...

Weitere Schlagzeilen