Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Gregor Gysi

© über dts Nachrichtenagentur

06.01.2014

Gysi Profilierungssucht in GroKo nimmt überhand

„Es passiert das, was ich befürchtet habe.“

Berlin – Der Vorsitzende der Links-Fraktion im Bundestag, Gregor Gysi, hat das derzeitige Erscheinungsbild der Großen Koalition scharf kritisiert: „Es passiert das, was ich befürchtet habe, dass vor jeder wichtigen Wahl – diesmal die Europawahl – in allen drei Parteien der Koalition Profilierungssucht überhand nimmt“, sagte Gysi „Handelsblatt-Online„.

Das Reiben mit der Opposition reiche Union und SPD nicht, also müssten sie sich gegeneinander reiben, um sich im Wahlkampf überhaupt unterscheiden zu können, erklärte Gysi. „So zicken sie gegenseitig beim Mindestlohn, bei der europäischen Arbeitnehmerfreizügigkeit, bei der Maut, bei der Vorratsdatenspeicherung und bei Pofallas offensichtlich geplanter Versorgung mit einem Vorstandsposten bei der Bahn“, sagte Gysi weiter.

„Was letztlich herauskommt, wird mit Sicherheit nichts taugen, aber von einem Fehlstart der Koalition kann man jetzt schon ausgehen.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/gysi-profilierungssucht-in-grosser-koalition-nimmt-ueberhand-68329.html

Weitere Nachrichten

Katja Kipping Linke

© Blömke / Kosinsky / Tschöpe / CC BY-SA 3.0 DE

Linke SPD-Gesetz zu Managergehältern nur ein kleiner Schritt

Die Bundesvorsitzende der Linken, Katja Kipping, ist unzufrieden mit dem Gesetzentwurf der SPD zur Begrenzung von Managergehältern. "Es sind leider nur ...

Martin Schulz SPD

© Foto-AG Gymnasium Melle / CC BY-SA 3.0

CDU-Politiker Reul SPD-Kanzler-Kandidat Schulz ein „selbstverliebter Egomane“

Der Vorsitzende der CDU/CSU im Europäischen Parlament, Herbert Reul, hat massive Kritik an SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz und dessen Plan geübt, die ...

Christian Lindner FDP 2013

© Gerd Seidel (Rob Irgendwer) / CC BY-SA 3.0

FDP-Chef Lindner Nur im Verdachtsfall Zugriff auf Handys von Asylbewerbern

Der Bundesvorsitzende der FDP, Christian Lindner, hat den Zugriff auf Mobiltelefone von Asylbewerbern im Einzelfall befürwortet, um deren Identität besser ...

Weitere Schlagzeilen