Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Euroscheine

© über dts Nachrichtenagentur

12.02.2014

Geplante Diäten-Erhöhung Linken-Chefin übt scharfe Kritik

„Abgeordnete im Diätenrausch, Niedriglöhner auf Lohndiät.“

Berlin – Die Linken-Chefin Katja Kipping hat scharfe Kritik an der geplanten Diätenerhöhung für Bundestags-Abgeordnete geübt. „Zehn Prozent Diätenerhöhung bis 2015, das passt einfach nicht in die Landschaft“, sagte Kipping im Gespräch mit der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ (Mittwochausgabe). Dieselben Abgeordneten, die „sich jetzt einen kräftigen Schluck aus der Pulle“ genehmigten, wollten „den Mindestlohn bis 2018 einfrieren“, kritisierte Kipping.

„Abgeordnete im Diätenrausch, Niedriglöhner auf Lohndiät, so geht das nicht“, fügte sie hinzu. Stattdessen sei es Zeit für einen Systemwechsel, so Kipping. „Wir sollten die Diäten an die Entwicklung des Mindestlohns koppeln. Dann steigen die Diäten erst wieder, wenn der Mindestlohn über 8,50 Euro liegt“, schlug die Linken-Politikerin vor.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/geplante-diaeten-erhoehung-linken-chefin-uebt-scharfe-kritik-69147.html

Weitere Nachrichten

Cem Özdemir Grüne 2013

© gruene.de / Sedat Mehder / CC BY 3.0

Grüne Özdemir fordert „klare Kante“ gegen Erdogan-Anhänger

Angesichts der jüngsten Großkundgebung für den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan in Oberhausen hat Grünen-Chef Cem Özdemir die SPD und die Union ...

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht NRW beteiligt sich nicht an Afghanistan-Abschiebung

NRW wird sich an der dritten Sammelabschiebung nach Afghanistan nicht beteiligen. Das erfuhr die in Düsseldorf erscheinende "Rheinische Post" ...

Fazle-Omar Moschee Hamburg

© Daudata / gemeinfrei

Spitzel-Affäre um Ditib Generalbundesanwalt ermittelt gegen 16 Tatverdächtige

Die Bundesanwaltschaft ermittelt derzeit gegen 16 Tatverdächtige in der Spitzel-Affäre um Deutschlands größten Islamverband Ditib. Das sagte der ...

Weitere Schlagzeilen