Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Stephan Mayer CSU

© Henning Schacht / CC BY-SA 3.0 DE

09.02.2016

Flüchtlingskrise Union lehnt eigenständiges Einwanderungsministerium ab

Oppositionsparteien unterstützen Idee.

Berlin/Saarbrücken – Der Vorschlag der Integrationsbeauftragten der Bundesregierung, Aydan Özoguz (SPD), in der nächsten Legislaturperiode ein eigenständiges Einwanderungsministerium zu schaffen, stößt auf Widerspruch des Koalitionspartners CDU.

„Das Integrationsministerium in Deutschland ist das Bundesministerium des Innern und das ist gut so“, sagte der innenpolitische Sprecher der Unions-Bundestagsfraktion, Stephan Mayer (CDU), der „Saarbrücker Zeitung“ (Mittwochausgabe). „Es besteht kein Bedarf, weitere Bundesressorts zu schaffen, damit noch mehr Koordinierungsbedarf entsteht.“

Mayer verwies darauf, dass im Innenministerium nicht nur das Ausländer- und Asylrecht beheimatet sei, sondern mit dem neuen Stab „Gesellschaftlicher Zusammenhalt und Integration“ auch die Aufgabe der gesellschaftlichen Integration der Migranten.

Grünen-Fraktionschefin Katrin Göring-Eckardt unterstützte hingegen den Vorstoß. „Das Chaos in der Bundesregierung muss endlich ein Ende haben“, sagte sie der „Saarbrücker Zeitung“. „Migrations- und Flüchtlingspolitik muss aus einem Guss vom Bund bis in die Kommunen gestaltet werden.“ Auch das Ausländerrecht müsse dazu gehören.

Die Linken-Innenpolitikerin Ulla Jelpke begrüßte den Vorschlag ebenfalls, weil so die Zuwanderung „stärker unter sozialem Aspekt“ betrachtet würde. „Das hätte etwas Fortschrittliches“, sagte Jelpke der Zeitung.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/fluechtlingskrise-union-lehnt-eigenstaendiges-einwanderungsministerium-ab-92826.html

Weitere Nachrichten

Martin Schulz

© über dts Nachrichtenagentur

Bundestagswahl Schulz will im Juli eigenes „Zukunftskonzept“ vorlegen

SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz will neben dem Regierungsprogramm seiner Partei auch ein kompaktes Konzept für die Zeit nach der Bundestagswahl vorlegen. ...

Maike Kohl-Richter und Helmut Kohl am 08.10.2014

© über dts Nachrichtenagentur

Bundesarchiv Maike Kohl-Richter soll Akten herausgeben

Nach dem Tod von Altkanzler Helmut Kohl hat sich der Präsident des Bundesarchivs, Michael Hollmann, schriftlich an die Witwe Maike Kohl-Richter gewandt. ...

VW-Logo

© über dts Nachrichtenagentur

Abgas-Skandal Grüne fordern von VW Verlängerung der Gewährleistungsfrist

Die Grünen haben Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) aufgefordert, sich stärker für die Rechte der vom VW-Abgasskandal betroffenen Fahrzeughalter einzusetzen. ...

Weitere Schlagzeilen